MoersFestival: Michalke bleibt - vorerst. Konsens wird gesucht

Anzeige
Reiner Michalke - Wege für die Zukunft werden gesucht. So hat heute der Aufsichtsrat der Moers Kultur GmbH entschieden. Quo vadis... (Foto: Foto: privat)

Am gestrigen Dienstag hat sich im Aufsichtsrat der Moers Kultur GmbH Neues in Sachen Moers Festival ergeben:

Der Aufsichtsrat hat sich gestern darauf verständigt, die Initiative vom künstlerischen Leiter des Festivals, Reiner Michalke, aufzugreifen und den Versuch zu unternehmen, einen parteiübergreifenden Konsens zu erreichen. Deshalb hat der Aufsichtsrat keinen Beschluss zu Verträgen gefasst, sondern ein Gespräch vereinbart, an dem die Fraktionsvorsitzenden, der Bürgermeister, der Kulturdezernent, der Geschäftsführer, die Aufsichtsratsvorsitzende und Reiner Michalke Wege für die Zukunft des Moers-Festivals ausloten, die auf breiter Ebene getragen werden.

Fortführung des Festivals erwünscht


Dirk Hohensträter, Geschäftsführer der Moers Kultur GmbH, begrüßt diesen Vorschlag, da dies die Möglichkeit eröffnet, auf Basis einer möglichst ergebnisoffenen Diskussion eine erfolgreiche Fortführung des Moers-Festivals zu erreichen.
"Der Aufsichtsrat ist sich darüber im Klaren, dass eine möglichst schnelle Entscheidung über das Angebot des künstlerischen Leiters getroffen werden muss, um eine reibungslose Vorbereitung des Festivals 2017 zu ermöglichen. Alle Beteiligten sind zuversichtlich, dass ein entsprechender Beschluss noch vor der Sommerpause gefasst wird", heißt es weiter.

Dieses Vorgehen sei mit dem künstlerischen Leiter, dem Geschäftsführer, der Aufsichtsratsvorsitzenden Carmen Weist und dem Aufsichtsrat abgestimmt.


Zum Hintergrund lesen Sie

hier mehr: einfach anklicken
hier noch mehr dazu

und diese Stimmen zum Festival
und einen Kommentar
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.