„Pferdeschlitzer“ hat erneut zugeschlagen

Anzeige
Der "Schlitzer" hat es scheinbar auf Ponys abgesehen. (Foto: Foto: Aravis)

Schon wieder wurde ein Tier gequält: Gestern wurde in Moers-Kapellen ein Shetlandpony mit schweren Stichverletzungen am Hals aufgefunden. Hat der "Pferdeschlitzer"schon wieder zugeschlagen?

Am gestrigen Donnerstag, 13. Juni, wurde die Polizei um 20.15 Uhr zu einer Koppel im Bereich der Bahnhofstraße/Luiter Straße in Moers-Kapellen gerufen. Dort wurde das Shetlandpony mit schweren Verletzungen im Halsbereich gefunden. Eine erste Zeugenbefragung lässt auf einen Tatzeitraum zwischen 18 und 19 Uhr am 13. Juni schließen. Aufgrund der Art der Tatbegehung besteht der Verdacht, dass es sich wieder um den Tierquäler handelt, der in den letzten drei Wochen im Krefelder Norden ein Schaf und ein Pony enthauptet hat.

Tierarzt hat die Verletzungen genäht

Aus diesem Grund wird der aktuelle Vorfall in Moers von der eingerichteten Ermittlungskommission der Polizei Krefeld bearbeitet. Die Stichverletzungen sind vom Tierarzt genäht worden. Der Gesundheitszustand des Tieres ist zur Zeit stabil. Es hat sogar schon etwas gefressen.

Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise

Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise für den oben genannten Tatzeitraum. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem Bereich festgestellt. Hinweise bitte an die Polizei Krefeld unter der Telefonnummer 02151/6340.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.