Mehr als Wundertüte - Am Tag der Trinkhallen bieten Buden der Region bunt Gemischtes

Anzeige
Auch Udo Bote ist beim "Tag der Trinkhallen" mit dabei. Sein Kiosk auf der Mozartstraße 20a in Neukirchen-Vluyn ist mit einem Heimatantiquariat verbunden und stellt am 20. August auch historische Fotos und Ansichtskarten aus. (Foto: Foto: Heike Cervellera)
Der Samstag, 20. August, ist der Tag der Trinkhallen. 50 Buden im Großraum Ruhrgebiet bieten ein Kulturprogramm von Weltmusik-Angeboten über Literatur und Kunst bis hin zu Poetry-Slam – darüber hinaus beteiligen sich viele weitere Kioske mit eigenen Aktionen.

Am Niederrhein.
Die Idee, die sich dahinter verbirgt: Die Ruhr Tourismus GmbH sieht die Buden als Ikonen der regionalen Identität im Ruhrgebiet an. Deswegen möchte man die Trinkhallenkultur unter dem Motto „Kumpels, Klümpchen & Kultur“ einen Tag lang im gesamten Ruhr­gebiet feiern. Buden konnten sich mit Aktionen bewerben, um Zuschüsse zu erhalten. 50 wurden dann ausgewählt. Welche Bude welches Programm bietet, zeigt sich auf der Website www.tagdertrinkhallen.ruhr.
Wer Lust hat, an dem Tag mit Rad unterwegs zu sein, kann sich spezielle Routen anschauen. Für die „Tour de Bude“ mit dem Fahrrad gibt es Übersichtskarten und GPS-Tracks zum Download.
Auch ein Neukirchen-Vluyner Kiosk ist dabei: Der Kiosk Mozartstraße 20 a der mit einem Heimatantiquariat verbunden ist, stellt historische Fotos und Ansichtskarten aus. Von 9 bis 22 Uhr sind Interessierte herzlich willkommen.
Die Kamp-Lintforter „Bunte Ecke“, Moerser Straße 363, besteht seit rund 40 Jahren. Die Bude ist auch als kleiner Tante-Emma-Laden bekannt und ist Partner-Filiale der Post. Der Beitrag für den Tag der Trinkhallen ist denkbar schlicht: „So lustig und froh wie wir sind, braucht es nur das Team der Bunten Ecke!“, heißt es auf der Website www.tagdertrinkhallen.ruhr. Das Team sei so umwerfend, dass man eine Doku drehen könnte. Wer sich davon überzeugen will, sollte am 20. August vorbeischauen.
Außerdem sind 19 Duisburger Buden an dem Tag mit von der Partie. Alle werden mit einem bestimmten Logo als Erkennungszeichen ausgestattet sein. Die Kioske, die Besonderes bieten, sind zum Beispiel das Blaue Büdchen, Amtsgerichtsstraße 38, in Ruhrort, dessen Inhaber ein Literatur-Grillfest mit Lesung vorbereitet, die Birgit Fuchs Verkausfshalle, Johanniterstraße 135, in Hochfeld, wo ein Jazz-Slam improvisiert wird mit Musik und Poetry-Slam, und das Kuki, Harmoniestraße 19, in Ruhrort. Hier gastiert die Gruppe Pont Neuf und ruft mit dem Shantychor Hiesfeld zusammen zum Mitsingen auf.
Außerdem ist Rosi’s Stübchen, Münzstraße 56, im Duisburger Zentrum mit Physical Theatre von Trifolie mit von der Partie. Das Essener Ensemble Trifolie mit Axel Vandenabeele, Oliver Sproll und Jasper Schmitz bieten einen Hauch von Zirkus und sind ohne viele Worte mal komisch, mal poetisch. Rock‘n Romantica und Utku Yurttas & Ruhi Erdogan Duo warten mit Weltmusik an der Trinkhalle „Shop 2 Go“, Fabrikstraße 52, in Ruhrort auf. Musikalisch-literarisch geht’s bei der Trinkhalle Dirk Scholz, Düsseldorfer Straße 82, im Dellviertel zu. Susanne Leinert-Heidt (Sopran und Rezitation) wird an diesem Tag eine Lesung zum Thema "Sommergeschichten" vortragen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
18.083
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 11.08.2016 | 18:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.