Archos Palingenius

Anzeige
Archos Palingenius I
Archos Palingenius

"Und als die Fluten des Rheins zurückwichen, tauchten bizarre Knochenfragmente aus ihnen auf. Sie schienen zu einem mächtigen Fabelwesen zu gehören, das in dunkler Vorzeit im Fluss und an dessen Ufern zu Hause gewesen sein musste ..."

Das der künstlerischen Phantasie des Metallplastikers Odo Rumpf ( * 1961 in Leverkusen ) entsprungene Fabelwesen ist der kunstvolle Versuch, die imaginäre Frühgeschichte Monheims mit der realen historischen Entwicklung der Stadt in einer Großskulptur zu verschweißen.

Zahlreiche darin verschweißten Teile verweisen auf die reale historische Entwicklung Monheims. So sind die Augenhöhlen des Schädels aus massiven Baggerschaufeln gefertigt, mit denen im Stadtgebiet jahrzehntelang Kies gefördert wurde. Der Bootsrumpf, aus dem der Oberkiefer des Schädels gefertigt wurde, stammt von einer alten Hafenbarkasse und verweist
auf die frühere Bedeutung der Rheinschifffahrt für Monheim.

Die netzartige Struktur des Flügels wiederum erinnert an die Flussfischerei, und die zahlreichen in der Schwanzflosse verarbeiteten Werkzeuge verkörpern die facettenreiche Monheimer Handwerkstradition.

Der Archos Palingenius wurde im Jahr 2002 anlässlich der Dezentralen Landesgartenschau im Rahmen der Euroga aufgestellt.

Der Text stammt von der Tafel vor dem Kunstwerk ( Archos Palingenius )

Zur Homepage des Künstlers Odo Rumpf
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
25.099
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 01.11.2015 | 21:35  
8.326
Rene Leddermann aus Monheim am Rhein | 01.11.2015 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.