wanderweg

Beiträge zum Thema wanderweg

Fotografie
Ein ruhiger, schattiger Waldweg lädt zum Wandern ein. Schickt uns gerne eure liebsten Wege!
Aktion

Foto der Woche
Auf dem Wanderweg

Seid ihr echte Naturliebhaber*innen und folgt immer brav dem ausgeschilderten Weg oder darf es auch mal abenteuerlicher sein? Unser Fotothema der Woche "Auf dem Wanderweg" richtet sich an alle, die gerne neue Pfade erkunden und dabei vielleicht auch mal einen neuen Kurs einschlagen. Zeigt uns eure schönsten Bilder vom Wanderweg! Sei es der idyllische Vulkan-Rundweg in der Eiffel, der erholsame Barfußpfad im Sauerland oder der steile Aufstieg auf den Mount Everest – Hauptsache ist, dass der Weg...

  • Essen
  • 04.09.21
  • 14
  • 11
Natur + Garten
Die bekannten und weniger bekannten Gedichte kann man bis Juni auf sich wirken lassen. Vorgestellt wurde der Frühlingspfad nun durch Irid Johannsen (von links), Bürgermeister Michael Beck, Stadtförster Hannes Johannsen und Heinz-Peter Schreven.

Frühlingspfad im Vogelsangbachtal begleitet mit passenden Gedichten zur Jahreszeit
Im Paradies darf man Mensch sein

Da Reisen über Ostern in diesem Jahr so gut wie nicht möglich ist, bietet sich ein Spaziergang in der heimischen Umgebung an. "Alle Menschen brauchen Luft und Freiheit, vor allem in dieser schwierigen Zeit“, stellt Bürgermeister Michael Beck fest. Eine schwierige Zeit hatte auch der Gelehrte Dr. Heinrich Faust, der in seinem engen Studierzimmer daran verzweifelte, weil er nicht das fand, was die Welt im Innersten zusammenhält. Nach einem fast verübten Suizid lebte er an der Frühlingsluft auf:...

  • Heiligenhaus
  • 30.03.21
  • 1
  • 1
Blaulicht
4 Bilder

Unfall und Gefahrenbäume

Eine Reihe witterungsbedingter Einsätze beschäftigte am Samstag und am Sonntag hauptamtliche und freiwillige Einsatzkräfte der Velberter Feuerwehr. Den Anfang machte am Samstagabend ein Pkw, der auf der Autobahn A 44 hinter dem Birther Tunnel (Fahrtrichtung Essen) vermutlich auf der winterglatten Fahrbahn am Tunnelausgang ins Schleudern geraten war und sich überschlagen hatte. Der Mazda kam auf dem Grünstreifen zwischen Hauptfahrbahn und Ausfahrt der Anschlussstelle Velbert-Nord unmittelbar vor...

  • Velbert
  • 07.02.21
Natur + Garten
Die WaldKulTour-Route „Klosterwirtschaft“ ist ein neun Kilometer langer Rundwanderweg im Naturpark Arnsberger Wald bei Rumbeck.

WaldKulTour-Route „Klosterwirtschaft“ ausgezeichnet
SGV kürt Naturpark-Themenstrecke zum Wanderweg der Jahre 2020 bis 2022

Der Arnsberger Wald ist voller Spuren, die von der jahrhundertelangen Beziehung zwischen Mensch und Wald zeugen. Um die Geschichte des Waldes und der Menschen, die ihn nutzten und formten, erlebbar zu machen, wurden durch das Regionale-Projekt 2013 fünf Themenrouten im Arnsberger Wald erschlossen. Die im Jahr 2019 eröffnete WaldKulTour-Route in Rumbeck wurde nun vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) ausgezeichnet. Zur Freude von Arnsberg Tourismus und der Geschäftsstelle des Naturparks...

  • Menden (Sauerland)
  • 08.01.21
Sport
Ab vier Stempeln kann man sich weiterhin seine Wanderurkunde in der Touristinformation abholen.

Wandern in Hagen
Urkunde mit dem Smartphone erwandern: 3TürmeWeg schreibt weiter Erfolgsgeschichte

Der 3 TürmeWEG im Stadtwald wurde kürzlich erneut zum Premiumweg gekürt. Für den beliebten Wanderweg ist es seit 2014 bereits die dritte Zertifizierung. Für eine erfolgreiche Prämierung durch das Deutsche Wanderinstitut gilt es, eine Reihe an Kriterien zu erfüllen. In diesem Jahr konnte der 3 TürmeWEG sogar drei Erlebnispunkte mehr erreichen als bei der letzten Zertifizierung im Jahr 2017. "Die konsequente Umsetzung des Konzeptes und die Idee einen Weg zu schaffen 'von Hagenern für Hagen' ist...

  • Hagen
  • 15.10.20
Blaulicht
Am Dienstag, 22. September, gegen 17.40 Uhr beobachteten Zeugen einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann, der sich ihnen in schamverletzender Weise zeigte. (Symbolfoto)

Der Unbekannte saß auf einer Bank an einem Wanderweg des Auesees (Auedamm)
Exhibitionist in Wesel - Polizei sucht weitere Zeugen

Am Dienstag, 22. September, gegen 17.40 Uhr beobachteten Zeugen einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann, der sich ihnen in schamverletzender Weise zeigte. Der Unbekannte saß auf einer Bank an einem Wanderweg des Auesees (Auedamm). Er trug ein rosafarbenes und weiß kariertes Hemd, eine helle Jeanshose und hatte eine Halbglatze. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Daher bittet die Kriminalpolizei um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0281/107-0.

  • Wesel
  • 24.09.20
Ratgeber
Benjamin Brenk und Michael Bonmann testen den Wanderführer „Urbane Steige in Essen“ auf seine Alltagstauglichkeit. 
Foto: Henschke
4 Bilder

Der Wanderführer „Urbane Steige in Essen“ im Praxistest
Auf Schusters Rappen

Samstagnachmittag in Schuir. Die Sonne knallt, doch dunkle Wolken dräuen am Horizont. Die Essener Toskana ist in ein fantastisches Licht getaucht. Da biegt eine Wandergruppe um die Ecke. Einige ins Gespräch vertiefte Herren mittleren Alters, die einen Dackel mit sich führen. Der hat offenbar keine Lust mehr, noch weiter zu laufen. Benjamin Brenk und Michael Bonmann schauen sich an und müssen grinsen. Der Bezirksbürgermeister und sein Vorgänger stehen mitten in der schönen Agrarlandschaft,...

  • Essen-Werden
  • 18.09.20
Natur + Garten
Freuen sich: Horst Winkel und Klaus Petzold von der AG Wandern, Armin Schütz (Gebal), Imke Heymann, Richard Blanke (Gebal), sitzend: Hans Gerd Bangerd (AG Wandern), Anke Lohmann und Volker Rauleff (Kluterthöhle und Freizeit GmbH).

Sitzplatz im Wald
Bänke an Wanderwegen laden jetzt wieder zum Ausruhen ein

An den Wander-und Spazierwegen im Ennepetaler Stadtgebiet stehen über 400 Ruhebänke, auf denen sich Wanderer und Spaziergänger ausruhen und die Aussicht genießen können. 2016 begannen die ehrenamtlich tätigen Akteure der AG Wandern in Kooperation mit der Kluterthöhle und Freizeit GmbH & Co. KG alle Bänke zu begutachten und erstellten ein Kataster mit Fotos und spezifischen Kommentaren zum Zustand des Standorts und der vorhandenen Einbauten. Die Stadtbetriebe Ennepetal bauten die renovierten...

  • wap
  • 26.07.20
Ratgeber
2 Bilder

Wenn das Virus kuriose Blüten treibt...
Wandern unter Corona

Einige Corona-Schutzmaßnahmen treiben derweil dann doch seltsame Blüten. Wo's sinnvoll wäre, zum Beispiel bei Desinfektionsmitteln nahe von Einkaufswagen und im Eingangsbereich einiger Supermärkte wird plötzlich wieder gespart und alles ist futsch oder leer. In vielen Museen hingegen wird peinlich genau auf Hygiene geachtet. Hände-Desinfektion ist Pflicht, Mundschutz sowieso, Abstände und vorgeschriebene Laufrichtung auch. Schade, dass oft auch die Mitmach-Stationen gesperrt sind. Nur selten...

  • Essen-West
  • 29.06.20
  • 2
Natur + Garten
Ein neues Wanderbooklet mit 17 neuen Orts-Rundwanderwegen und vier Themen-Rundwanderwegen ist jetzt beim Stadtmarketing Sundern erhältlich.  Das Erwandern der Wege und die Textgestaltung hat erneut Barbara Geuecke mit viel Leidenschaft übernommen.

Stadtfest und Dämmerschoppen wegen Corona abgesagt
Neue Wandertipps für Sundern

Corona verändert vieles, so auch das Freizeitverhalten der Sunderner Bürger: Wer früher gerne in Bayern, Tirol oder anderen Orten gewandert ist, hat in den vergangenen Wochen die Region vor der eigenen Tür für sich entdeckt. Neben der im letzten Jahr aktualisierten Wanderkarte von Sundern ist auch das Wanderbooklet der Stadtmarketing Sundern eG ein heiß begehrter Begleiter durch die 16 Ortschaften Sunderns. Das handliche Wanderbooklet hat auch weiterhin Bestand, wird nun jedoch im...

  • Sundern (Sauerland)
  • 19.05.20
Natur + Garten
Thomas und Ute Müller haben zusammen einen Wegemarkierer-Lehrgang beim SGV besucht. Nun sind die beiden seit Mitte März ehrenamtlich unterwegs und beschildern den Wappenweg pünktlich für die Wandersaison neu. Foto: Kluterthöhle

Update für den Wappenweg
Beschilderung am beliebten Wanderweg professionell erneuert

Der beliebte Wappenweg hat insgesamt 56 km und ist komplett oder aber auch in Teilstrecken zu erwandern. Die 5 Teilstrecken haben eine Länge von jeweils 10 bis 13 km. Die Wanderzeit beträgt circa 3,5 bis 4,5 Stunden. Mit der Zeit sind jedoch die Beschilderungen an den Bäumen entlang des Wappenweges verblasst und teilweise nicht mehr genau zu erkennen. Damit sich kein Wanderer verläuft, hat die Kluterthöhle in Kooperation mit der AG Wandern eine professionelle Beschilderung beim Sauerländer...

  • wap
  • 10.05.20
Natur + Garten
Kahlschlag im Arnsberger Wald. Der abgelichtete Baumstumpf auf einer neuen Kahlschlagfläche, eine Fichte, erinnerte mich spontan an ein "Baumwesen" das seine Wurzelststümpfe wie Hilfe suchend nach oben streckt.
20 Bilder

Kahlschlag, im Arnsberger Wald
Kahlschlag, clearcutting

Im Arnsberger Wald verschwinden zur Zeit die Fichten in einem bisher noch nicht gekannten Ausmaß. Die Gründe hierfür sind bekannt. Wenn man solche Flächen einmal selbst sieht, merkt man besonders deutlich, wie beängstigend das Verschwinden dieser vom Borkenkäfer befallenen Waldflächen mit ihren großen, teilweise über 45 Jahre alten Fichten ist. In einigen Jahren wird sich der Wald des Hochsauerlands drastisch verändert haben.

  • Arnsberg
  • 31.01.20
  • 1
  • 1
Kultur
Bezirksbürgermeister Helmut Breitkopf weihte neue Hinweistafeln an Bergbauwanderwegen ein.

Bezirksbürgermeister weiht bergbauhistorische Hinweistafeln ein
Hinweistafeln sind neu überarbeitet

Am historischen Bergbauwanderweg historische Bergbauwanderweg im Lottental, in Stiepel und Rauendahl sind nun 33 neue Hinweistafeln enthüllt worden.  Bezirksbürgermeister Helmut Breitkopf hatte die zwei neuen Hinweistafeln „Preußischer Zepter und Friedrich“ sowie „Gahlenscher Kohleweg“ am Förderturm der ehemaligen Zeche Brockhauser Tiefbau eingeweiht. Darüber hinaus erfolgte auch der Austausch von „Dampfhaspelbahn der Zeche Carl Friedrich Erbstollen“, „Zeche Sternberg“ sowie „Zeche Stolln von...

  • Bochum
  • 25.01.20
  • 1
  • 1
Reisen + Entdecken
Stellten das Wegesystem für den Hohe Mark Steig vor (v.l.): Landrat Cay Süberkrüb, RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Heinrich Jolk (Projektleiter RVR), Dagmar Beckmann (Geschäftsführerin Naturpark Hohe Mark) und Wilhelm Höhner (SGV).

Oer-Erkenschwick: "Vorzeige-Wanderweg" - RVR beginnt in Oer-Erkenschwick mit Ausschilderung des Hohe Mark Steigs

Vielfältige Naturlandschaften, Aussichtpunkte und Sehenswürdigkeiten vereint künftig der Fernwanderweg Hohe Mark Steig. Der Regionalverband Ruhr (RVR) startet gemeinsam mit weiteren Partnern die Realisierung des längsten Fernwanderweges in der Metropole Ruhr. Er verläuft auf 158 Kilometern von Olfen bis Wesel. Die Strecke soll bis Frühjahr 2020 zu einem "Vorzeige-Wanderweg" entwickelt werden. Nun wurde das Wegesystem für den Hohe Mark Steig auf dem Wanderparkplatz Haardgrenzweg in...

  • Oer-Erkenschwick
  • 27.08.19
Ratgeber
 Fernwanderweg ist 158 Kilometer lang.

Oer-Erkenschwick: Hohe Mark Steig wird ausgeschildert - Fernwanderweg ist 158 Kilometer lang

Ein leicht geschwungener Weg, vorbei an stilisierten Bäumen: Diesem Symbol müssen Wanderer in den Waldgebieten im nördlichen Ruhrgebiet künftig folgen, wenn sie den neuen Hohe Mark Steig erleben wollen. Mit dem Hohe Mark Steig plant der Regionalverband Ruhr (RVR) gemeinsam mit verschiedenen Partnern den längsten Fernwanderweg in der Metropole Ruhr. Er verbindet auf 158 Kilometern von Olfen bis nach Wesel elf Gemeinden in den Regionen Ruhrgebiet, Münsterland und Niederrhein. Das erste Schild des...

  • Oer-Erkenschwick
  • 19.08.19
Ratgeber
Das Pilgern auf den Jakobswegen hat in beeindruckender Weise an Popularität gewonnen. 2017 wurden zum ersten Mal mehr als 300 000 Pilger in Santiago de Compostela registriert. Für die kommenden Jahre wird eine Steigerung der Pilgerzahlen von rund acht Prozent pro Jahr erwartet. Dr. Christian Kurrat und Dr. Patrick Heiser, beide Sozialwissenschaftler an der FernUniversität in Hagen, forschen zum Pilgern und sind selbst auf dem Camino de Santiago unterwegs gewesen.
2 Bilder

Pilgern auf dem Jakobsweg
Erfahrung, die unter die Haut geht: Erste wissenschaftliche Untersuchung zu Pilger-Tattoos

„Ich bin dann mal weg.“ Spätestens seit dem Bestseller von Film- und Fernsehstar Hape Kerkeling hat das Pilgern auf den Jakobswegen in beeindruckender Weise an Popularität gewonnen. 2017 wurden zum ersten Mal mehr als 300.000 Pilger in Santiago de Compostela registriert. Für die kommenden Jahre wird eine Steigerung der Pilgerzahlen von rund acht Prozent pro Jahr erwartet. Dr. Christian Kurrat und Dr. Patrick Heiser, beide Sozialwissenschaftler an der FernUniversität in Hagen, sind selbst den...

  • Hagen
  • 13.07.19
  • 1
Natur + Garten
Hier gehts auf dem Rheinischen Esel Richtung Langendreer
22 Bilder

BEWEGUNG IST DAS HALBE LEBEN
Erkunden der neuen Umgebung

Heute ging es Richtung Bo. Langendreer auf Wanderwegen durch Wald und Flur! So sind wir dann auf die ehemalige Bahnstrecke " Rheinischer Esel " ein sehr gut ausgebauter Rad-Fußgängerweg weiter gegangen! Hinzu kam eine Weitsicht bei herrlichem Wetter unter anderem die Fördergerüste Zeche Zollern in Do.-Bövinghausen waren gut sichtbar! (Die Bahnstrecke "Rheinischer Esel", sie diente als Erschließung großer Zechen der einstigen Kohlestädte Witten und Bochum Siebenplaneten/Stockum, heute ein...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.05.19
  • 5
  • 3
Ratgeber
Seite November erneuert Gelsenwasser das in die Jahre gekommene Mittelspannungskabel (10 kV) im Talsperrenbereich.

Rundweg um die Talsperre wieder frei
Gelsenwasser erneuert Mittelspannungsleitung in Haltern

Haltern. Seite November erneuert Gelsenwasser das in die Jahre gekommene Mittelspannungskabel (10 kV) im Talsperrenbereich. Damit beim Talsperren-Management in Haltern und Hullern für die Trinkwasserversorgung alles läuft, wird Strom für Wehre und Pumpen benötigt. In mehreren Bauabschnitten wird das Kabel bis voraussichtlich Ende März 2019 auf ca. 5.300 m neu verlegt. Die Arbeiten betreffen die Hullerner Straße (B58), den Aalweg, die Straße „An der Stever“ und die Südseite der Talsperre...

  • Haltern
  • 06.02.19
Natur + Garten
1. Nahmen den offiziellen Spatenstich vor: (v.li.) Otmar Krüger (Gelsenwasser), Bürgermeister Frank Hasenberg, Stefan Rommelsfanger (Stadtbaurat der Stadt Witten) und Bernd Müller von der Bezirksregierung
2 Bilder

Mehr Raum für den Fluss - Die Ruhr wird „entfesselt“

„Was wir heute feiern, ist ein Blick in die Zukunft. Denn mit dem ersten Spatenstich starten wir in ein Projekt, dass der Ruhr und damit der Natur hier in Wengern ein neues, frisches Bild gibt.“ Diesen ersten offiziellen Spatenstich beging Bürgermeister Frank Hasenberg am Donnerstag gemeinsam mit Stefan Rommelsfanger, Stadtbaurat der Stadt Witten, Bernd Müller von der Bezirksregierung in Arnsberg und Otmar Krüger (Gelsenwasser).  Begradigt, verbaut, ökologisch defizitär – wie bei vielen Flüssen...

  • Wetter (Ruhr)
  • 13.07.18
Natur + Garten
29 Bilder

Wandern in Mülheim

Am Sonntag (18.02.2018) sind wir mal wieder in Mülheim, bei schönstem Wetter, unterwegs gewesen. (Große Runde) Gestartet sind wir am Tierheim Mülheim, Horbeckstr., nähe Forstbachtal. Auf der Hobeckstr. Am Flughafen vorbei Richtung Klingenburgstr., dann zur Mendener Str. und runter zur Ruhr. An der Ruhr rechts abbiegen Richtung Mülheim bis zum Forstbach und wieder rechts zur Mendener Str. Diese überqueren wir und gehen in die Straße Forstbachtal, am Forstbach entlang bis wir wieder zurück am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.02.18
  • 4
  • 13
Überregionales
Markus Majowski spielt zurzeit die Tante in "Charlys Tante" im Theater im Rathaus Essen. Foto: Hannes Caspar
3 Bilder

Helft Markus Majowski: Wo ist der "Märchenwald" in Essen?

Vom Dschungelcamp zurück auf Deutschlands Theater Bühnen, jetzt in Essen: Schauspieler Markus Majowski spielt zurzeit die Hauptrolle in „Charlys Tante“ im Theater im Rathaus. Im exklusiven Lokalkompass-Interview sprach er über Theater, RTL, Gelassenheit und über den selbst ernannten Märchenwald. Herr Majowski, die Proben laufen auf Hochtouren (die Premiere stand zum Zeitpunkt des Interviews noch bevor, Anmerkung der Redaktion). Wie läuft's denn? Ich mag es, wenn man nach eineinhalb Jahren ein...

  • Essen-Nord
  • 26.11.17
  • 1
  • 11
Überregionales
Jutta Pauels aus der Stabsstelle Planung und Mobilität beim Kreis lädt zum Mitmachen ein: WestfalenWanderWeg-Pass stempeln lassen und gewinnen.“

WestfalenWanderWeg: Mit dem Stempelpass Richtung Gewinn

An trockenen Herbsttagen macht sie Spaß – die Tour auf dem WestfalenWanderWeg. Und lohnen kann sie sich auch, denn Wanderer können mit ihrem WestfalenWanderWeg-Pass wieder Stempel sammeln und gewinnen. So geht es: Den Pass von der Internetseite www.westfalenwanderweg.de herunterladen und an den aufgelisteten Stellen abstempeln lassen. Wer seinen Pass mit mindestens einem Stempel bis Ende Oktober einreicht, wird belohnt. Wer mehr als einen Stempel vorweisen kann, bekommt den...

  • Schwerte
  • 25.10.17
Natur + Garten
Jutta Pauels aus der Stabsstelle Planung und Mobilität beim Kreis lädt zum Mitmachen ein: „WestfalenWanderWeg-Pass stempeln lassen und gewinnen.“

WestfalenWanderWeg: Mit dem Stempelpass Richtung Gewinn

An trockenen Herbsttagen macht sie Spaß – die Tour auf dem WestfalenWanderWeg. Und lohnen kann sie sich auch, denn Wanderer können mit ihrem WestfalenWanderWeg-Pass wieder Stempel sammeln und gewinnen. So geht es: Den Pass von der Internetseite www.westfalenwanderweg.de herunterladen und an den aufgelisteten Stellen abstempeln lassen. Wer seinen Pass mit mindestens einem Stempel bis Ende Oktober einreicht, wird belohnt. Wer mehr als einen Stempel vorweisen kann, bekommt den...

  • Unna
  • 21.10.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.