Handgemachte Musik vom Feinsten: Start der Klangsaiten in der Monheimer Altstadt

Anzeige
Marc Schönberger („Klangsaiten e.V.“), Bernhard Firneburg („Pfannenhof“) Marcel Mayer („Spielmann“), Petra Randhahn („Bormachers Altes Brauhaus“), Manfred Schönberger („Klangsaiten e.V.) und Pascal Lütz („Biergarten zur Altstadt“) laden gemeinsam zu den Klangsaiten 2013 ein.
In den warmen Monaten wird in den Biergärten der Monheimer Altstadt auch in diesem Jahr wieder handgemachte Musik der Extraklasse erklingen. Macht Euch bereit für die Klangsaiten 2013!

Ab Mai werden in Kooperation mit den Altstadtwirten erneut zahlreiche Klangkünstler bei kühlen Getränken und leckeren Speisen ein Liveprogramm servieren, das definitiv die Herzen aller Freunde handgemachter Musik höher schlagen lässt. Ob nachdenklich, ernsthaft, verrückt oder auch mal wild, poetisch und kreativ – bei den „Klangsaiten“ vom 8. Mai bis zum 29. August ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei!

Die nun bereits ins dritte Jahr gehende Konzertreihe bietet die Gelegenheit, in der Monheimer Altstadt nach Feierabend einfach mal in eine andere Welt abzutauchen und vom Alltag abzuschalten. Und das Beste: Der Eintritt dabei ist immer frei!
Mit Marc Schönberger haben die Monheimer Altstadtwirte nicht nur einen exzellenten Musiker und Gastgeber aus den eigenen Reihen gefunden, sondern ihn auch erneut mit der Programmauswahl und erstmals mit der kompletten Organisation betraut. So wurden aus den zunächst von Köln aus mit vermarkteten „Saitenklängen“ nun die „Klangsaiten“ (der Wochen-Anzeiger berichtete). Und dahinter steckt der eigens neu gegründete Monheimer Verein „Klangweiten e.V.“, der am 17. August auch die MEGA-Altstadtklänge als großes Kneipen-Festival organisieren wird.

Am kommenden Mittwoch, 8. Mai, geht es aber erstmal mit den „Klangsaiten“ los. Dazu wird bereits zum zweiten Mal Pit Hupperten seine Loopstation im Bormacher-Biergarten auspacken. Der Leverkusener Gitarrist und Sänger ist mit Marc Schönberger befreundet – so wie viele der namhaften Künstler, die in den kommenden Wochen noch ihre Instrumente in der Altstadt auspacken werden, etwa der Australier Jaimi Faulkner (kommt am 29. August aber „nur“ aus Berlin in den „Pfannenhof“), Autoharp-Virtuose Alexandre Zindel oder Songpoet Gregor Meyle, zu dessen größten Fans neben Xavier Naidoo, Tim Mälzer und Stefanie Heinzmann auch Stefan Raab gehört. Sein Urteil: „Du bist einer der begnadetsten Songwriter im Land.“ – Und alle diese Leute werden in den nächsten Wochen allein für den Hut spielen, der nach jedem Konzert kreisen wird. Marc Schönberger: „Das geht nur über persönliche Kontakte und weil wir dieses Angebot in der Monheimer Altstadt immer unter der Woche machen. Zum genial gelegten Auftakt am Abend vor Vatertag dürfen übrigens am nächsten Mittwoch natürlich auch gerne ganz viele Musikfreundinnen kommen, um sich Lust auf die kommenden musikalischen Wochen in der Monheimer Altstadt machen zu lassen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.