"Nina und Paul": Thilo Reffert gewinnt KinderStücke-Preis

Anzeige
Der strahlende Gewinner: Thilo Reffert. (Foto: Luise Jakobi)
Mülheim an der Ruhr: Theater an der Ruhr | Thilo Reffert erhält für sein Stück „Nina und Paul“ in der Inszenierung des Landestheaters Tübingen (Regie: Tanja Weidner) den mit 10.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis 2013.
Der Jury gehörten an: Oliver Bukowski, Christian Rakow und Anke Elisabeth See. Oliver Bukowski und Christian Rakow votierten für „Nina und Paul“. Anke Elisabeth See gab ihre Stimme „Wunder des Alltags“ von PeterLicht.
Thilo Reffert wird ausgezeichnet für einen souverän gearbeiteten, rhythmisch komponierten Text, der eine hohe poetische Qualität erreicht und von großer Könnerschaft zeugt. Reffert zeigt, was Theater leisten kann, indem er mit wenigen Mitteln ganze Welten hervorbringt. Er beherrscht, so die Jury, sowohl die Klaviatur der Postdramatik als auch die Techniken klassischen Erzählens und erzeugt eine erstaunliche Opulenz in Inhalt und Plot.
In Thilo Refferts Klassenzimmerstück “Nina und Paul“ trennt ein Schulwechsel eine Freundschaft genau in dem Moment, als sie sich schüchtern zur ersten Liebe auswachsen will.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.