Von Herren und Hecheln, Wappen und Waffen“,

Anzeige
Mülheim an der Ruhr: Historisches Museum im Schloß Broich | das sind Schlagworte, die u. a. den Inhalt einer Führung umreißen, zu der der Geschichtsverein am 07. Februar, diesmal ausnahmsweise um 14 Uhr ins Historische Museum einlädt. Harald Beckmann wird die Besucher bei einem Rundgang durch die Geschichte von Schloß und Herrschaft Broich begleiten, bei dem ausgegrabene Gegenstände, Modelle, Bilder, Pläne und Urkunden eine Vorstellung vom Leben auf der Burg vermitteln; Waffen und „Munition“ aus Stein, Blei und Eisen erinnern daran, dass über ein Jahrtausend lang hier nicht nur Glück und Wohlleben, sondern auch Not und Tod ein Zuhause hatten. Von der Galerie aus werden die Ausgrabungen erläutert, die in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts zu der Erkenntnis führten, dass die ursprüngliche Anlage bereits Ende des 9. Jahrhunderts bestand und smito die älteste Befestigung nördlich der Alpen in diesem Erhaltungszustand ist. Es wird gezeigt, welche baulichen Anstrengungen bereits unternommen wurden, um die erhaltenen Reste für künftige Generationen zu bewahren. Die Führung wird abgeschlossen mit einem Besuch des Raumes, der
der Erinnerung an die spätere Königin Luise von Preußen, Enkelin der damaligen
Schlossherrin, der Landgräfin von Hessen- Darmstadt, gewidmet ist. Kinder können mittelalterliche Kopfbedeckungen aufprobieren und lernen, wie in alter Zeit Mehl gemahlen oder das Schloss verriegelt wurde.
Das Museum ist- im Februar samstags und sonntags bei freiem Eintritt von 12 – 15 Uhr geöffnet. Die Teilnahme an der öffentlichen Führung ist kostenlos.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.