Tage der Besinnung: Benediktinerkloster öffnet seine Pforten für Mülheimer

Anzeige
Ruhe können Mülheimer auch in der Benediktinerabtei Königsmünster finden. (Foto: OSB Meschede)

Vom 24. bis 30. Juli bietet Pfarrer Christoph Pfeiffer für Jung und Alt die Möglichkeit, Tage in der Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede zu verbringen.

Die Unterbringung erfolgt auf dem Klostergelände in einfachen Einzel- oder Doppelzimmern, je nach Wunsch.

Man kann die Tage nutzen, um das Klosterleben kennenzulernen oder um für sich mal zur Ruhe und Besinnung zu kommen. Ein Programm wird geboten, ist aber außer gemeinsamen Mahlzeiten nicht verpflichtend: Stundengebete, Meditationen, Klosterführungen, Wanderungen mit Impulsen rund um Hennesee und Arnsberger Wald, Gruppen-und Einzelgespräche, gemütlicher Ausklang am Abend bei guten Getränken.

Kloster ist sicher ein Ort, Ruhe zu finden, aber genauso auch ein Ort, um mit anderen Menschen sich über wesentliche Fragen des Lebens und des Glaubens auszutauschen. Beide Aspekte, das Kennenlernen monastischen Lebens, aber auch in die Ruhe hineinzukommen, sollen zum Tragen kommen.

Im Reformationsjahr steht die Begegnung reformatorischen Geistes mit dem benediktinischen Erbe im Fokus. Bruder Remigius Stuhlmüller OSB wird die Regula Benedicti erklären und Pfarrer Christoph Pfeiffer reformatorische Impulse einbringen.

Die Kosten für ein Einzelzimmer mit Waschgelegenheit, drei Mahlzeiten und An- und Abfahrt betragen 370 Euro. Jugendliche und Doppelzimmernutzer bekommen auf Anfrage ermäßigte Preise. Nichtverdienende Jugendliche bekommen sogar einen erheblichen Nachlass.

Anmeldeformulare können bei Pfarrer Christoph Pfeiffer angefordert werden. Informationen über diese Tage und das Kloster kann man bei Pfarrer Pfeiffer erhalten unter Tel. 43909274, pfeiffer@kirche-muelheim.de oder über Facebook: „Pfarrer Pfeiffer“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.