VKJ-Kinderhaus "Entdeckerland" in Broich baut um

Anzeige
(v.l.) VKJ-Geschäftsführerin Vera Luber und Sonja Backhaus, Leiterin der Kita Entdeckerland in Broich
 
Kita-Leiterin Sonja Backhaus führt durch die Umbauarbeiten im Kinderhaus.
„Wir sind konfessionsfrei und nehmen Kinder jeder Religion auf,“ VKJ-Geschäftsführerin Vera Luber organisiert für mittlerweile 1.400 Kinder eine kindgerechte Unterbringung in insgesamt 21 Kinderhäusern, 18 davon in Essen, drei in Mülheim. „Und das in einem kleinen Team.“ Seit 1970 ist der VKJ Essen e.V. - heute VKJ Ruhrgebiet e.V. - Träger. Das Konzept lautet: Chancengleichheit für alle Familien und ihre Kinder. Mareike Schulz, Öffentlichkeitsarbeit: „Als Träger haben wir eigene Familienbildungsstätten und betreiben mehrere Jugendeinrichtungen.“

Ab dem 1. August können in der Broicher Kindertagesstätte „Entdeckerland“ 80 statt heute 41 Kinder von zwei bis sechs Jahren betreut werden. Die sogenannte Kita+ beschäftigt einen Familiencoach. Die „Coachin“ ist dreimal in der Woche in der Einrichtung der ehemaligen Grundschule, Kurfürstenstr. 57, steht aber auch in Familienangelegenheiten dem gesamten Stadtteil zur Verfügung. Eine weitere Besonderheit für das Kinderhaus „Entdeckerland“ ist neben der musikalischen Frühförderung auch die Logo-Motopädische Förderung, die während des Kita-Betriebes angeboten wird. Frühzeitig werden Kinder gefördert, bei denen eine Sprachentwicklungsstörung festgestellt ist. Gezielt wird in Kleingruppen Unterstützung angeboten. Neben wöchentlichem Turnen – auch schon für die ab Zweijährigen - setzen VKJ-Kindergärten vor allem auf Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Auch an der Kurfürstenstraße sorgt ein Koch für eine täglich frische und ausgewogene Mahlzeit.

Zurzeit starten allerdings die Umbauarbeiten im „Entdeckerland“ und aus der jetzige Ein-Raum-Küche wird neben der Küche ein weiterer Lagerraum entstehen. Ebenfalls im unteren Bereich wird der heutige Ruheraum zur barrierefreien Toilettenanlage ausgebaut. Die damaligen Schultoiletten werden u.a. zu einem Experimentierraum für Wasserversuche. Wenn nach den Sommerferien auch der Pavillon verschwunden ist und die Umbauphase abgeschlossen ist, wird eine Kindergruppe im unteren und zwei Kindergruppen mit modernster Ausstattung und Ausrichtung im oberen Geschoss untergebracht werden. Heute zeugen nur noch die Nummern an den Klassenzimmern im Obergeschoss und die klassischen Treppenaufgänge an eine Grundschule, die um die Jahrhundertwende erbaut wurde. Entdeckerland-Leiterin, Sonja Backhaus, führt durch die „noch“-Baustelle im ersten Obergeschoss. Die großzügigen Fenster konnten – wie früher - erhalten bleiben. Die Decken wurden nur leicht abgehängt. Alles ist hell und lichtdurchflutet. Jede Gruppe hat eigene sanitäre Einrichtungen und viel Platz zum Spielen. Im Erdgeschoss wird ein großer Mehrzweckraum entstehen.

Mittlerweile betreibt der Essener Träger auch in Mülheim drei Einrichtungen mit 200 Kindern von zwei bis sechs Jahren. Am 1. August 2013 startete der Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten (VKJ) an der Kurfürstenstraße. Später kamen das Kinderhaus „Kleine Kröten“ im Finanzamt und die „Pusteblume“ an der Ritterstraße hinzu. Der Umzug der „Pusteblume“ von der Ritterstraße in das ehemalige Schulgebäude an der Frühlingstraße steht noch bevor. Auch dort wächst die Kita von zwei auf vier Gruppen und damit 80 Kinder.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.