IGS-Vorstand dreht zum Wohl des Stadtteils an vielen Schrauben

Anzeige
Gemeinsam den Stadtteil voranbringen wollen die IGS-Vorstandsmitglieder (v.l.) Mirko Jereb-Fleck, Franziska Schöps, Andreas Uhlmann, Andrea Fleck, Jens Thomas und Hartmut Meyer. (Foto: PR-Fotografie Köhring/SH)
Von RuhrText

Breiter aufgestellt hat sich der Vorstand der Interessengemeinschaft Speldorf (IGS) mit Hartmut Meyer an der Spitze, um möglichst viel Anregungen zu bekommen und Ideen zu entwickeln. Hinter den Kulissen wird seit Monaten eifrig gearbeitet, um den Mülheimer Stadtteil noch besser in Szene zu setzen.

Dem Vorstand liegt die Verkehrssituation rund um die Duisburger Straße ganz besonders am Herzen. Vom Speldorfer Depot bis zur Unterführung in Richtung Broich wünschen sich die IGS-Verantwortlichen eine Tempo-30-Zone sowie jeweils Zebrastreifen an der Kirche und zwischen der Friedhof- und Heerstraße. „Die Leute überqueren die viel befahrene Straße, ohne einen Übergang nutzen zu können. Das ist aus unserer Sicht viel zu gefährlich“, sagt Hartmut Meyer, der sich zudem für einen Kreisverkehr auf der Duisburger Straße (Heerstraße/Emmericher Straße) stark machen möchte. Als gefährlich stufen die IGS-Vorstandsmitglieder auch den zu schmalen Bürgersteig in der Fahrtrichtung von Mülheim nach Duisburg ein. Meyer: „Wir befürworten eine eingleisige Strecke auf der Duisburger Straße. Die Straßenbahn führt direkt am Gehweg vorbei.“ Weitere 30er-Zonen will die IGS auf dem oberen Teil des Blötter Wegs und auf der Friedhofstraße bis zum Kreisverkehr fordern. Die Anwohner beklagen an diesen Stellen, dass viele Autofahrer selbst die zugelassene 50-Stundenkilometer-Grenze bei Weitem überschreiten. Und noch eine Idee: Mehrere Bänke in der roten Speldorfer Farbe sollen an der Duisburger Straße aufgestellt werden, um den Stadtteil — wie es Meyer formuliert — gerade für ältere Menschen „begehbarer“ zu machen.

Die Vorstandsmitglieder der Interessengemeinschaft wünschen sich in Speldorf auch eine Gesamtschule. „Seit Jahrzehnten werden wir hinsichtlich der Schulen von der Stadt vernachlässigt“, beklagt sich Hartmut Meyer.

Gefüllter Terminkalender

Gut gefüllt ist der Speldorfer Terminkalender für das erste Halbjahr dieses Jahres. Vom 1. bis zum 9. April lädt Uwe Peichert täglich von 10 bis 18 Uhr zu einer Ausstellung mit Radierungen des belgischen Künstlers René Carcan ins Glas-Atelier an der Ruhrorter Straße 6 ein. „Speldorf feiert“ heißt es am 13. Mai auf dem Schulhof der Katharinen-Schule (Frühlingstraße 45). Das Netzwerk der Generationen freut sich in der Zeit von 13 bis 17 Uhr auf möglichst viele Besucher, die zu einer bunten Feier mit verschiedenen Spiel-, Kreativ- und Unterhaltungsangeboten erscheinen. An diesem fröhlichen Fest bei hoffentlich bestem Frühlingswetter wird sich die IGS mit einem Info-Stand beteiligen. Am Abend des 17. Mai hoffen die Vorstandsmitglieder der Interessengemeinschaft beim IGS-Stammtisch auf den Besuch vieler Bürger und interessierter Firmeninhaber. Los geht es um 19 Uhr im Raffelberger Hof. Auch an der Premiere des Mülheimer Firmenlaufes rund um den Ringlokschuppen am 7. Juni wird sich die IGS beteiligen.

Sportliche Höhepunkte sind die Renntage auf der Galopprennbahn Raffelberg am 22. April (ab 11.30 Uhr), am 13. Mai (ab 14 Uhr) und am 15. Juni (ab 14 Uhr) sowie die noch bis zum Sommer ausstehenden Heimspiele des VfB Speldorf in der Fußball-Landesliga. Nach Mülheim kommen noch der VfL Repelen (Sonntag, 2. April, 15.15 Uhr), die Sportfreunde Königshardt, Donnerstag, 13. April, 19.30 Uhr), der PSV Wesel-Lackhausen (Sonntag, 30. April, 15.15 Uhr), der SV Schwafheim (Mittwoch, 3. Mai, 19.30 Uhr), die Spvgg. Sterkrade-Nord (Sonntag, 14. Mai, 15.15 Uhr) und der FSV Duisburg (Sonntag, 28. Mai, 15.15 Uhr). Die Heimspiele werden auf der Sportanlage an der Saarner Straße ausgetragen. Um ihre Verbundenheit mit den Fußballern auszudrücken, hat die IGS Andreas Uhlmann zum „VfB-Sonderbeauftragten“ ernannt.

Meyer ist Vorsitzender

Der Ende 2016 gewählte Vorstand der Interessengemeinschaft Speldorf wird von Hartmut Meyer sowie den Stellvertreterinnen Andrea Fleck und Petra Herkendell angeführt. Geschäftsführer ist Jens Thomas, Kassierer Thorsten Packross, Schriftführerin Franziska Schöps. Die Kasse wird von Sven Thiemann und Andreas Uhlmann geprüft. Den Beirat bilden Kerstin Möllecken, Astrid Skuballa, Horst Arnold, Hartmut Buhren, Mirko Jereb-Fleck, Siegfried Lindner, Sebastian Peichert, Uwe Peichert und Wilhelm Thiemann.

Über 100 Mitglieder bilden die Interessengemeinschaft Speldorf. Darauf will sich der Vorstand aber keineswegs ausruhen. Die stellvertretende Vorsitzende Andrea Fleck sagt: „Wir würden uns sehr freuen, wenn noch viel mehr Speldorfer Geschäftsleute der Gemeinschaft beitreten würden. Bei den Veranstaltungen, die wir mit einem Infostand begleiten werden, wollen wir für die Mitgliedschaft werben. Denn nur gemeinsam können wir etwas in Speldorf bewegen!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.