Letztes Heimspiel für die Uhlen

Anzeige
Trainer Henning (Bildmitte) hat eine Auszeit genommen um seinen Mannen ein neue Marschroute aufzuzeigen, damit sie wieder auf die Siegerstraße gelangen sollten.

Zum letzten Mal in diesem Jahr spielen die Hockeyspieler des HTC Uhlenhorst auf dem Kunstrasenplatz im Waldstadion. Ab dem 14. Dezember beginnt die Hallensaison und erst im März des nächsten Jahres folgt dann der Endspurt auf dem Feld.

Als Minimalziel wurde vor Saisonbeginn das Erreichen der Play-Offs ausgegeben. Davon sind die Uhlen im Moment jedoch ein gehöriges Stück entfernt. Nach zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende hinken die Uhlen in der Tabelle, dem zum Erreichen der Play-Offs notwendigem 4. Platz, gleich acht Punkte hinterher. Allerdings steht für das Team von Trainer André Henning noch ein Nachholspiel auf dem Programm.

Zwei Niederlagen

Gleich mit 0:3 unterlagen die Uhlen am Samstag dem Tabellenführer Harvestehuder THC und am Sonntag ging es dann gegen den Namensvetter aus Hamburg knapper zu. Aber das Wiedersehen mit dem Ex-Uhlenhorster Jan-Philipp Rabente ging letztendlich auch mit 2:3 verloren.
Aus diesem Grund kommt es am Samstag, dem 9. November dann im Waldstadion zum immergrünen Westderby gegen Rot-Weiß Köln. Gegen die gleichen Gegner wie der HTC Uhlenhorst gelangen den Kölnern am vergangenen Wochenende zwei Siege (5:3 gegen Uhlenhorst Hamburg und 2:0 gegen Harvestehude). Damit holten die Kölner die Punkte, die sie auf den begehrten 4. Platz hievten. Eine schwere Aufgabe also für André Henning und sein Team.
Das Derby gegen Rot-Weiß Köln wird am Samstag um 15 Uhr angepfiffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.