Oberhausener Weihnachtswunschbaum

Anzeige
Foto: Jörg Vorholt

Die AOK in Oberhausen führt gemeinsam mit dem Caritasverband in Oberhausen erneut die Aktion „Oberhausener Weihnachtswunschbaum“ durch.

In den Geschäftsstellen der AOK Oberhausen auf der Markt,- und Kolpingstraße werden Tannenbäume von Kindergartenkindern der Einrichtung Die Arche und KiTa St. Clemens mit selbstgebastelten Sternen, Figuren und Weihnachtsschmuck festlich geschmückt und mit den Kinderwunschzetteln von finanziell schlechter gestellten Oberhausener Familien behängt. Ausgesucht wurden diese Familien von den betreuenden Sozialpädagogen der Caritas.
Den Weihnachtsbaum in Oberhausenschmücken Kinder der Kindertageseinrichtung „Die Arche“ und hängen die Wunschzettel der Kinder an den Baum.

Geschenke für bedürftige Kinder


„Gemeinsam haben wir gerne diese Aktion ins Leben gerufen, weil uns die Gesundheit der Kinder sehr am Herzen liegt. Im letzten Jahr waren die Wunschzettel schnell abgehängt, was zeigt, dass es gut ist, den Wunschbaum auch in diesem Jahr aufzubauen“, so AOK-Marketingleiter Manfred Gregorius und Caritas-Pressesprecher Reinhard Messing.
70 Wunschzettel von bedürftigen Kindern aus Oberhausener Familien warten auf Spender, jeweils 35 in den AOK-Geschäftsstellen auf der Marktstraße 180 und 35 auf der Kolpingstraße 5.
Geöffnet sind die Geschäftsstellen samstags von 9 bis 12 Uhr und sonst werktags von 8 bis 18 Uhr.
Die eingepackten Präsente müssen bis Mittwoch, 17. Dezember, in den AOK-Geschäftsstellen abgegeben werden. Die AOK bittet darum, die Geschenk-Engel zwecks richtiger Zuordnung zu den Kindern mit zurückzugeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.