Spatenstich für neue Bero

Anzeige

„Das neue BERO wird der Hammer“, das ist das Motto des bereits lange geplanten An- und Umbaus des BERO-Zentrums an der Concordiastraße in Oberhausen, der nun offiziell mit dem ersten Spatenstich gefeiert wurde. Wettbewerbsfähig für die nächsten 20 Jahre soll es werden.

Anfang 2015 soll es voraussichtlich soweit sein, dann soll nach aufwendigen Straßenumbauten und der fertigstellung des Parkhauses im Süden auch das Hauptgebäude erneuert sein. Etwa die Hälfte der Mietflächen ist von Umbaumaßnahmen betroffen. „Die Mietflächen werden an die aktuellen Anforderungen des Handels angepasst“, erläutert Architekt Bernhard Reiser den Zuschnitt des neuen Beros. Vor allem soll die Hauptmall gestärkt werden.
72 Mieter zählt das Bero heute mit einer Verkaufsfläche von knapp 18.000 Quadratmetern, etwa 12.000 kommen noch dazu.

36 Millionen Euro werden investiert

Das neue Bero bietet dann 105 Mietflächen. 36 Millionen Euro werden investiert. Der Investor übernimmt auch die Kosten für die Modernisierung der Concordiastraße einschließlich der Beleuchtung. Auf die Kunden warten wie bisher rund 1.350 Parkplätze, 850 davon werden aber überdacht sein. Als Konkurrenten am Markt sieht man den Bereich der Marktstraße, das Sterkrader Tor und Heifeskamp in Mülheim.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.