Der Protest geht weiter

Anzeige
Oberhausen: Hauptbahnhof |

Am kommenden Samstag den 10. Mai, geht der Protest der Pflegekräfte weiter. Im Rahmen der Bundesweiten Flashmobaktion „Pflege am Boden“ werden sich auch in Oberhausen Pflegekräfte und von Pflege betroffene zum 6. Mal, wieder am Hauptbahnhof, auf den Boden legen.

„Damit wollen wir zeigen, wo sich die Pflege im Moment befindet“, so Tanja Bleuel, Organisatorin der Flashmobs in Oberhausen. Ihr Mitorganisator ergänzt „Auch wir Pflegekräfte sind mit unserer Kraft schon lange am Ende, liegen sprichwörtlich am Boden“, so Kim-Simon Heidrich.

Nicht nur das Motto und die Art des Flashmobs haben Symbolcharakter, auch die Uhrzeit ist wohl überlegt gewählt, „Fünf vor Zwölf“ soll symbolisch zeigen wie dringend die Probleme im gesamten Bereich der Pflege schon sind.

Für Oberhausen rechnen die beiden Organisatoren wieder mit ca. 50 Teilnehmern, Bundesweit werden sich wieder mehrere Tausend an rund 80 Orten an den Protesten beteiligen.

Pflege geht jeden was an

"Jeder ist herzlich Eingeladen sich an unseren Flashmobs zu beteiligen", ergänzt Tanja Bleuel "immerhin geht Pflege jeden etwas an. Jeder kann früher oder später selbst oder durch ein Familienmitglied von Pflege betroffen sein."

Für alle die sich gerne an dem Flashmob beteiligen wollen, geht es hier zur Veranstaltungsseite beim sozialen Netzwerk Facebook.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.