DGB zum 1. Mai

Anzeige
Auch in diesem Jahr riefen die Gewerkschaften in Oberhausen zur Maikundgebung auf. Traditionell zogen die Teilnehmer vom Treffpunkt am Altmarkt zum Ebertplatz, wo die Gewerkschafter in ihren Reden unter anderem den Abbau von Leiharbeit und Werkverträgen forderten, bewährte Arbeitszeitregeln müssen bewahrt werden. Viele Arbeitsplätze seien durch die Digitalisierung gefährdet. Die Gewerkschaften distanzierten sich zudem deutlich von der AfD. Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz sprach ein Grußwort.

Fotos: Carsten Walden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.