Legionellen: Sterkrader Hallenbad geschlossen

Anzeige
Bei einer Routine-Untersuchung im Hallenbad Sterkrade wurde eine erhöhte Konzentration von Legionellen-Bakterien im Duschwassersystem festgestellt. Alle Versuche der thermischen Desinfektion scheiterten aufgrund der technischen Gegebenheiten vor Ort.
Vor diesem Hintergrund hat OGM Geschäftsführer Hartmut Schmidt entschieden, das Hallenbad Sterkrade mit sofortiger Wirkung vorübergehend zu schließen. „Sobald die so genannten Sterilfilter vor die Brauseköpfe gesetzt wurden, kann das Bad wieder geöffnet werden“, erklärt Schmidt. „Das kann zwei bis drei Tage dauern, deshalb gehe ich zurzeit davon aus, dass das Hallenbad Sterkrade spätestens am Freitag den Badebetrieb wieder aufnehmen kann“, so Schmidt abschließend.
Die von der Badschließung betroffenen Schulen und Vereine werden informiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.