10. Liricher Lichterfest

Anzeige

Oberhausen. Am Freitag, 23. Januar ist es wieder so weit. Dann beginnt um 17 Uhr das 10. Liricher Lichterfest. Auch dieses Jahr hat es die Interessengemeinschaft Lirich geschafft, ein Programm mit einer Mischung aus Feuerkunst, Kerzenschein, Illuminationen und jede Menge Musik zusammen zu stellen.

Wie gewohnt verteilen sich die Attraktionen von der Kirche St. Katharina, über den Heinrich-Jochem-Park bis hin zum Sportplatz von Arminia Lirich.
Für das Jubiläums-Lichterfest durfte das Programmteam, Angelika Brixa und Sabine de Haas, dank zahlreicher Sponsoren etwas tiefer in die igl-Kasse greifen als in den Vorjahren. „Trotzdem haben wir mit allen Beteiligten hart verhandelt und großen Wert auf Qualität statt Quantität gelegt“, erklärt Angelika Brixa.
Erstmalig wird eine neue, größere Außenbühne mit reichlich Ton- und Lichttechnik zur Verfügung stehen. „Jetzt haben wir auch die Möglichkeit, größeren Gruppen Platz für ihre Auftritte zu bieten“, freut sich Sabine de Haas, die zum ersten Mal das Lilife-Team verstärkt. „Diesmal gibt es keine Musik vom Band sondern mehr als zwei Stunden tolle Livemusik“. Und die kommt vom zehnköpfigen Party-Rock-Orchester „Superzeit“, eine Formation aus erfahrenen Rockmusikern und stimmgewaltigen Sängern, die mit Rock-Hits der 60er, 70er und 80er Jahre das Publikum begeistern werden.
Zwischendurch wird das Familienzentrum St. Katharina auf der Außenbühne ein Schattentheater präsentieren, die Taiwan Do Akademie eine Kostprobe ihrer Kampfkunst zeigen und die „Happy Girls“ mit einer Tanzshow in Bergmannskleidung ein wenig Karnevalsgefühle wecken. Durch das Programm führt Entertainer Klaus Celesnik.

Wunderschöne Lichtermandala


Bereits im Vorjahr verzauberte das Team der Pauluskirche die Besucher in der Kirche St. Katharina mit einem wunderschönen Lichtermandala. „Wir sind gespannt, wie das Mandala in diesem Jahr aussieht“, freut sich Teamleiter Klaus Brixa. Gegen 19 Uhr wird sich die Kirche füllen, denn dann singen die weit über Liricher Grenzen bekannten „Gospelvoices“ spirituelles Liedgut. In der Unterkirche bieten kreative Hände Handgefertigtes zum Kauf an. Ein kleiner Standbummel lohnt sich auf jeden Fall. Der Kindergarten St. Katharina hat in seinen Räumen einige Bastelangebote zusammengestellt.
Entlang der Bonmannstraße und im Park werden zahlreiche Stände mit köstlichen Leckereien und Getränken für das leibliche Wohl sorgen. „Verhungern oder verdursten wird beim Lichterfest niemand“. Das garantiert igl-Finanzchef Holger Basfeld. „Wir haben für (fast) jeden Geschmack etwas Leckeres zu bieten. Auch die Freunde flüssiger Nahrung kommen nicht zu kurz“. Wer viel Zeit hat, kann die Lagerfeueratmosphäre der Stockbrot-Arena nutzen.

Faszinierende Feuershows

Auf den mit Fackeln beleuchteten Wegen im Heinrich-Jochem-Park werden verschiedene Walking-Acts und Darbietungen die Besucher begeistern. Der „Feuervogel“ wird durch das Halbdunkeln des Parks stolzieren, dicht gefolgt von begeisterten Kindern. Die Wunderschule überrascht die Besucher im Park mit dem Act „Was ich Dir wünsche“. Von „Feu-Feu“ dürfen die Zuschauer eine neue faszinierende Feuershow erwarten. Als weiteres Highlight zeigt die Künstlerin Almut Sarrazin ihre spektakuläre Feuerkunst auf Stelzen. Einige Minuten der Entspannung erhalten die Zuschauer beim Anblick des „gläsernen Regenbogens“, den die Kinder des Katholischen Familienzentrums St. Katharina im Park aufbauen.
Für die ganz Kleinen dreht sich auch dieses Jahr wieder ein nostalgisch beleuchtetes Kinderkarussell. Außerdem gibt es im Park Riesenseifenblasen zu sehen. Damit sich niemand verläuft und alles seine Ordnung hat, stehen in diesem Jahr erstmalig sechs ehrenamtliche Helfer der Ruhrvolunteers zur Verfügung. Sie unterstützen das igl-Team und sind kompetente Ansprechpartner während der Veranstaltung.

Feuerwerk zum Abschluss


Am Arminia-Platz steht wie gewohnt die Feuerwehr-Puppenbühne und zeigt die Abenteuer von Kasperle und seinen Mitstreitern in zwei Vorstellungen.
Loderndes Feuer und schweißtreibende Hitze sind das Markenzeichen des Schmieds Ralf Albustin, der aus glühendem Eisen wahre Kunstwerke herstellt. Beim Mannschafts-Fight am riesigen XXL-Kicker wird es ebenfalls heiß hergehen und der Schweiß in Strömen fließen. Die Sieger dürfen sich dann kurz vor 20 Uhr auf der Außenbühne feiern lassen.
Danach beginnt der Countdown zum furiosen Abschlussfeuerwerk, das seit Jahren in den professionellen Händen von E.V.T. Pyrotechnik liegt.
Zum Jubiläumslichterfest haben sich die Feuerwerker für die Gäste etwas ganz Besonderes ausgedacht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.