Endurance Team fährt viele gute Ergebnisse ein

Anzeige
Mario Kania-Klinger beim Rheinstiegextremlauf
 
Erfolgreich in Gladbeck: Timo Schaffeld, Thorsten Wagener und Markus Althoff
In den vergangenen Wochen starteten zahlreiche OTV Endurance Team Athleten bei unterschiedlichsten Wettkämpfen.
Den Anfang machte Lena Wiewell beim 6. Steinfurt VR Bank Triathlon. Bei ihrem ersten Triathlon über die Distanz von 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und 5 Kilometer Laufen kam sie nach 1:27,17 Std. ins Ziel und belegte damit den Bronzerang in der W30.
Beim B2 Run in Dortmund standen Katrin Schaefer und Mario Kania-Klinger über die 6,1 Kilometer lange Strecke. Katrin Schaefer lief nach 33:33 min als neunte ihrer Altersklasse ins Ziel. Mario Kania-Klinger belegte den 14. Platz in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 22:45 min.
Beim Runnerspoint Beat Run in Köln lief Andrea Russo an der Seite ihres Mannes Salvatore Russo ihren ersten Wettkampf. Für die 5 Kilometer lange Strecke benötigte sie 27:01 min und belegte damit Platz 3 in der W45. Salvatore Russo lief ebenfalls nach 27:01 min über die Ziellinie und belegte Platz 10 in der M40.
Mario Kania-Klinger startete beim Rheinstiegextremlauf. Während der 35 km langen Strecke legte er zugleich 1200 Höhenmeter zurück. Die Uhr blieb im Ziel für ihn nach 3:21,08 Std. stehen. Damit belegte er Platz 9 in der M40.
Sabine Dietrich absolvierte beim Swim & Run Cologne ebenfalls ihren ersten Wettkampf. Für die Distanz von 1 Kilometer Schwimmen und 7 Kilometer Laufen benötigte sie 59:29 min. Damit überquerte sie als Siegerin der W50 die Ziellinie.
Beim ELE Triathlon in Gladbeck trat das Endurance Team wieder mit einer größeren Mannschaft an. An der Startlinie über die Distanz von 1 Kilometer Schwimmen, 38 Kilometer Rad fahren und 10 Kilometer laufen stand ein OTV-Quartett. Zu diesem gehörten Markus Althoff, Volker Gersching, Timo Schaffeld und Thorsten Wagener. Timo Schaffeld belegte über die abgewandelte olympische Distanz mit einer Zeit von 1:54,08 Std. den Bronzerang im gesamten Teilnehmerfeld und den ersten Platz in seiner Altersklasse. Thorsten Wagener nutze den Wettkampf als Vorbereitung für den bevorstehenden Ironman Wettkampf in Frankfurt Anfang Juli. Mit einer Zeit von 2:05,22 Std. verbesserte er sich auf dem eckigen Rundkurs um knapp 5 Minuten im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich belegte er den ersten Platz in der M40.
Markus Althoff folgte seinen Teamkollegen und erreichte das Ziel nach 2:08,25 Std. und belegte den Bronzerang in der M45.
Volker Gersching erreichte das Ziel nach 3:01,27 Std.
Im Anschluss an die olympische Distanz fand der Wettbewerb der Familienstaffeln über eine Distanz von 200 Meter Schwimmen, 11 Kilometer Rad fahren und 2,5 Kilometer Laufen statt. Dort war das OTV Endurance Team mit drei Staffeln gut vertreten. Familie Schaffeld überquerte als Gewinner der Silbermedaille nach 35:43 min die Ziellinie. Den sechsten Platz sicherte sich Familie Lawrenz in einer Zeit von 38:02 min. Familie Althoff belegte mit einer Zeit von 45:28 min Platz 19.
Carmen Zuber startete beim Volkslauf in Schwafheim über die Halbmarathondistanz. Wieder gelang ihr eine Punktlandung auf eine Endzeit von 1:45,00 Std. Damit sicherte sie sich den Sieg in ihrer Altersklasse und belegte in der Gesamtwertung den vierten Platz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.