„Krake“ Fährmann sichert S04 drei Punkte in Stuttgart

Anzeige
Ralf Fährmann hielt beim VfB Stuttgart alles, was auf sein Tor kam und sicherte dem S04 damit drei wichtige Punkte. (Foto: Gerd Kaemper)
 
Gonzalo Castro wurde gegen seinen Ex-Verein Bayer Leverkusen nur sehr spät eingewechselt, konnte aber immerhin einen nie gefährdeten 3:0-Heimsieg bejubeln. (Foto: Schütze)

Die Revierklubs feiern eine perfekte Woche! Sowohl der BVB als auch der S04 krönten die vergangenen Tage mit einem Sieg am Sonntag gegen Leverkusen beziehungsweise in Stuttgart. Letztere kassierten damit wie auch Borussia Mönchengladbach die fünfte Niederlage im fünften Liga-Spiel!

Dagegen feierte der Aufsteiger FC Ingolstadt Historisches. Noch nie schaffte es ein Aufsteiger, seine ersten drei Auswärtsspiele allesamt zu gewinnen. Nach den Siegen in Mainz (0:1) und in Augsburg (0:1) machten die „Schanzer“ das 0:1-Triple perfekt und gewannen mit demselben Ergebnis wie in den beiden Auswärtsspielen zuvor auch schon bei Werder Bremen. Bitter für die Hanseaten: Das Tor des Tages fiel in der Nachspielzeit per Elfmeter, nachdem Lukimya ziemlich ungeschickt den Ingolstädter Lex im eigenen Strafraum gefoult hatte.

Steilpass jetzt auch auf Facebook

Ähnlich bitter, aber dafür erwartet, war die Niederlage des zweiten Aufsteigers, SV Darmstadt 98. Die „Lilien“ kassierten gegen den FC Bayern München eine 0:3-Heimniederlage. Arturo Vidal brachte mit seinem ersten Tor im Dress für den deutschen Rekordmeister die Gäste auf die Siegerstraße. Damit feierte der FC Bayern einen perfekten Start in die neue Spielzeit. Mit fünf Siegen aus fünf Spiele steht man ganz oben. Ganz oben? Nicht ganz. Ein von unbeugsamen Schwarz-Gelben bevölkertes Städtchen hört nicht auf, Widerstand zu leisten.

Borussia Dortmund gewann auch das zehnte Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel und damit auch das fünfte Liga-Spiel. Im vermeintlichen Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen hatte der BVB keinerlei Probleme, mit 3:0 zu gewinnen. Jonas Hofmann, Shinji Kagawa und Pierre-Emerick Aubameyang per Elfmeter besiegelten die dritte Niederlage der Bayer-Elf, die damit auf einem enttäuschenden 13. Platz haften blieben. Die Borussia drückte von Beginn an dem Spiel den berühmt berüchtigten Stempel auf, während die Gäste aus Leverkusen, die in der Champions League am Mittwoch noch mit 4:1 gegen Bate Borisov gewonnen hatten, nicht frisch genug wirkten. Während der Ex-Dortmunder Kevin Kampl wie all seine Kollegen blass blieb, wurde der Ex-Leverkusener Gonzalo Castro 87 Minuten lang gar nicht eingesetzt, ehe er für Dortmunds bestem Torschützen Aubameyang eingewechselt wurde. Der steht mit sechs Treffern an der Spitze der Torjägerliste. An der Spitze? Nicht ganz. Denn Thomas Müller hat ebenfalls sechs Tore auf seinem Konto. Ob Bundesliga-Tabelle oder Torjägerliste: Es zeichnet sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ein Zweikampf zwischen diesen beiden Klubs ab.

Steilpass auf Twitter

Die andere Borussia aus Mönchengladbach hingegen, enttäuschte auch in Köln. Die Mannschaft von Lucien Favre verlor das fünfte Saisonspiel und bleibt damit Tabellenletzter. Im Niederrhein-Derby zeigten sich die „Fohlen“ vor allem in der Offensive sehr harmlos. Gerade einmal zwei Chancen verzeichnete die Statistik-Freunde unter sich. Ganz anders hingegen der VfB Stuttgart, der gegen den FC Schalke 04 wenigstens Chancen en masse verzeichnete. So viele, dass diese für mindestens zwei Spiele reichten. Das Ergebnis? Ernüchternd, aus Sicht der Schwaben, die pausenlos am überragend aufspielenden Schalke-Torhüter Ralf Fährmann scheiterten. Fährmann hielt mit dem Fuß, der Hand, gar mit seinem Kopf alles, was auf sein Tor geschossen wurde. Der S04 wirkte in der Defensive alles andere als sattelfest, gewann das Spiel beim punktlosen Tabellenvorletzten dennoch mit 1:0. Dank Leroy Sané, dem Shootingstar der Königsblauen. Nach dem 2:1-Sieg über Mainz und dem 3:0 in Nikosia, sicherte der 19-Jährige den „Knappen“ den dritten Pflichtspiel-Sieg in Folge. Durch den dritten Saisonsieg in der Meisterschaft kletterte Schalke auf Platz vier vor und hat aber fünf Punkte Rückstand auf das Duo Dortmund und Bayern.

Hier geht es zum Bundesliga-Tippspiel „Steilpass“

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.109
Robert Giebler aus Gladbeck | 21.09.2015 | 15:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.