Wolfsburg mit Draxler zu Gast auf Schalke

Anzeige
Julian Draxler spielte 14 Jahre lang für den FC Schalke 04, ehe er zwischen dem dritten und vierten Spieltag der laufenden Saison zum VfL Wolfsburg wechselte. (Foto: Gerd Kaemper)
 
Ilkay Gündogan kehrt wieder zurück in den Kader von Borussia Dortmund. (Foto: Stephan Schütze)

Wegen einer Erkältung steht der Einsatz von Julian Draxler am 20. Spieltag auf der Kippe. Ausgerechnet vor dem Auswärtsspiel auf Schalke! Außerdem findet in Berlin als auch in Leverkusen jeweils ein Spitzenspiel statt.

Sechs der ersten sieben Teams treffen an diesem Wochenende aufeinander. Mit Ausnahme vom Sechstplatzierten Borussia Mönchengladbach, das den Spieltag heute Abend (20.30 Uhr) gegen den Tabellen-16. Werder Bremen eröffnet, treffen mit Leverkusen und Bayern, Hertha und Dortmund sowie Schalke und Wolfsburg die derzeit besten Fußball-Teams Deutschlands aufeinander. Dabei steht ein Spieler ganz besonders im Fokus: Julian Draxler.

Im Hinspiel spielte Draxler noch im Schalke-Trikot

Der Mittelfeldspieler vom VfL Wolfsburg spielte von 2001 bis 2015 für den FC Schalke 04, ehe er nach dem dritten Spieltag der laufenden Saison zu den Wölfen wechselte. Gegen jene spielte Draxler in der Hinrunde am 28. August noch, wurde aber nach einer durchwachsenen Leistung und beim Stande von 3:0 für Wolfsburg nach 73 Minuten ausgewechselt. Einen Tag nach der klaren Auswärtsniederlage sickerte durch, dass der mittlerweile 22-Jährige in die Autostadt wechselt. Für viele Schalke-Fans ein Schlag ins Gesicht, wenngleich der deutsche Nationalspieler den Königsblauen eine Rekordablösesumme bescherte. Wolfsburg musste 36 Millionen Euro überweisen. In bestimmten Erfolgsfällen kann diese Summe in den kommenden Jahren noch auf 43 Millionen weiter ansteigen. „Von den 60.000 Zuschauern werden 55.000 gegen mich sein“, hatte Draxler vor kurzem mit Hinblick auf das Auswärtsspiel auf Schalke gesagt und damit das blau-weiße Stimmungsbild wohl am besten auf den Punkt gebracht, wenn es um seine Wenigkeit geht.

Kolasinac und Draxler verbrachten den Winter-Urlaub gemeinsam

Doch spielt Draxler überhaupt am Samstag (15.30 Uhr) in „seinem alten Wohnzimmer“? Vor dem Wochenende grassierte die Grippe-Welle bei den „Wölfen“, so dass nicht nur Marcel Schäfer und Torwart Diego Benaglio angeschlagen waren, sondern Christian Träsch und eben Draxler auszufallen drohen. Frei von Sorgen ist Schalke-Trainer André Breitenreiter aber auch nicht. Ausgerechnet Joel Matip, der bislang eine konstant gute Saison spielt, konnte die gesamte Woche über nicht einmal voll mittrainieren. Sein Einsatz dürfte sich wohl erst kurzfristig entscheiden. Dafür könnte Dennis Aogo in den Kader zurückkehren. Den Platz von seinem internen Konkurrenten Sead Kolasinac dürfte Aogo aber wohl kaum einnehmen können. Kolasinac brennt darauf, zu spielen. Schließlich sind Draxler und er beste Freunde und verbrachten unter anderem den vergangenen Winter-Urlaub gemeinsam in Florida (USA).

Gündogan und Reus zurück im BVB-Kader

Solch intensive Freundschaften pflegt Julian Schieber zu seinen Ex-Kollegen aus Dortmund weniger. Der Stürmer von Hertha BSC denkt dennoch gerne an seine alte Zeit zurück und ging nicht im Groll im Sommer 2014 für 2,5 Millionen Euro vom BVB in die Hauptstadt. Dennoch war Schieber schon einmal besser gestimmt. In dieser Saison konnte der 26-Jährige wegen eines Knorpelschadens in seinem linken Knie noch kein einziges Spiel absolvieren, den er sich im Februar 2015 zuzog. Zwar ist Schieber mittlerweile wieder im Mannschaftstraining. Das Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) kommt aber noch zu früh für den Stürmer. Kann die „Alte Dame“ dennoch überraschen? Die Hertha geht als Außenseiter in das Spiel gegen den Tabellenzweiten, wenngleich Trainer Pal Dardai sein Team auf Tabellenplatz drei geführt hat. Beim BVB stehen Marco Reus und Ilkay Gündogan, die beide zuletzt ausgefallen waren, wieder vor dem Comeback. Kann Pierre-Emerick Aubameyang dann auch mal in der Fremde wieder auf sich aufmerksam machen? Der Führende der Torjägerliste (20 Tore) traf zuletzt am 20. November in einem Auswärtsspiel. In Wolfsburg, Köln und Mönchengladbach blieb der Stürmer zuletzt ohne Torerfolg.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
15 Kommentare
36.231
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 05.02.2016 | 14:18  
2.106
Robert Giebler aus Gladbeck | 05.02.2016 | 15:15  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 05.02.2016 | 16:21  
24.074
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 05.02.2016 | 17:14  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 05.02.2016 | 17:37  
24.074
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 05.02.2016 | 17:54  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 05.02.2016 | 18:05  
24.074
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 05.02.2016 | 18:39  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 05.02.2016 | 19:24  
24.074
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 06.02.2016 | 16:30  
36.231
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 06.02.2016 | 17:31  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 06.02.2016 | 18:02  
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 07.02.2016 | 10:52  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 07.02.2016 | 11:09  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 07.02.2016 | 11:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.