Ernährungsführerschein

Anzeige
Gesundheits- und Ernährungsberaterin Claudia Linker und „Kater Cook“ sind wieder für den Ernährungsführerschein im Einsatz. Foto: PR
Die Küche kommt ins Klassenzimmer! Für viele Drittklässler der 86 Klassen aus 42 Schulen kreisweit geht es bald wieder los mit „Kater Cook“ und dem aid-Ernährungsführerschein. Seit acht Jahren unterstützt das Kreisgesundheitsamt Mettmann Grundschulen und Förderzentren dabei, das sechs Doppelstunden umfassende Programm rund um Lebensmittel und Selberkochen umzusetzen. In den Klassen wird geschnibbelt, gerührt und abgeschmeckt. Dabei geht es vor allem ums Zubereiten von kleinen Mahlzeiten. Ob Brotgesichter, Schlemmerquark, Nudelsalat oder das Abschlussbuffet, alles wird selbstgemacht.


Wie nebenbei erfahren Kinder viel über die Lebensmittelpyramide und die notwendige Hygiene, üben Schneidetechniken ein, und der Tischknigge darf auch nicht fehlen. Die Idee dabei: Die erste Einheit und der Abschluss werden von Fachkräften des Gesundheitsamtes oder der Arbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit (AGZ) übernommen. Die weiteren Einheiten setzen die Lehrkräfte um. „Diese Arbeitsaufteilung motiviert alle. Oft haben sich alle dritten Klassen einer Schule angemeldet“, freut sich Vassiliki Noti, die im LOTT-JONN-Team des Gesundheitsamtes kreisweit den Einsatz der Fachkräfte organisiert und koordiniert. „Ich bin begeistert, wie engagiert die Lehrerinnen und Lehrer seit Jahren sind. Erneut waren beide Weiterbildungen für die Schulen ausgebucht. Vor allem für die Kinder, bei denen zu Hause nicht oder weniger gekocht wird, ist das eine tolle Aktion.“ Ziel der Aktivität ist, die Ernährungsbildung in den Schulen zu unterstützen und den aid- Ernährungsführerschein fest zu etablieren. Neun Schulen führen den Führerschein auch ohne Unterstützung durch das Kreisgesundheitsamt durch und erhalten die notwendigen Unterlagen und Materialien. Nach einer theoretischen und praktischen „Prüfung“ halten am Ende alle Kinder stolz die „Lizenz zum Kochen“ in der Hand. So macht lernen Spaß!

Weitere Informationen gibt es beim Kreisgesundheitsamt Mettmann bei Vassiliki Noti unter Tel. 02104/992259, v.noti@kreis-mettmann.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.