Raub gescheitert - trotz Waffe und Machete

Anzeige
Foto: Polizei
Velbert: Lohbachstraße |

Mit Schusswaffe und Machete ausgerüstet, haben zwei Männer versucht, eine Spielhalle in Neviges auszurauben. Das teilt die Polizei mit.

Am nächtlich frühen Sonntagmorgen, gegen 00.10 Uhr, betraten zwei bislang unbekannte, maskierte und mit einer Schusswaffe und einer Machete bewaffnete Straftäter die Räume einer Spielhalle am Busbahnhof Lohbachstraße, Ecke Elberfelder Straße, im Velberter Ortsteil Neviges. Die zwei Räuber bedrohten eine Angestellte sowie mehrere Kunden und versuchten hinter dem Geschäftstresen eigenständig an Bargeld zu gelangen. Als dieses misslang und eine weitere Angestellte der Spielhalle aus anderen Räumlichkeiten hinzukam und für die Straftäter erkennbar einen Überfallalarm auslöste, flüchteten die zwei erfolglosen Räuber aus den Geschäftsräumen und weiter zu Fuß durch die Nevigeser Fußgängerzone in unbekannte Richtung.

Sofort nach Bekanntwerden der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen mit starken Kräften verliefen leider dennoch ohne einen schnellen Erfolg.

Die zwei flüchtigen Täter wurden wie folgt beschrieben:
- beide männlich,
- etwa 185 cm groß,
- vermutlich Deutsche - sprachen ohne Akzent,
- einer schlank, der zweite etwas kräftiger,
- maskiert mit schwarzer und grauer Maskierung,
- dunkle Kleidung.


Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib der beiden flüchtigen Straftäter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen schwerem, bewaffnetem Raub eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.