Nach dem Wandern wurde gesungen

Anzeige
(Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Bernsmühle | Der ehemalige Velberter Bürgermeister und Bundestagsabgeordnete Heinz Schemken (rechts) hatte zu seiner traditionellen Wanderung durch den Langenhorster Wald eingeladen. Dort kennt er sich aus, schließlich ist er im Langenhort aufgewachsen. Förster Peter Tunecke kennt fast jeden Baum in dem städtischen Wald, der nicht nur der Erholung dient, sondern auch eine wirtschaftliche Rolle spielt. Nach vielen Informationen rund um den Wald und seine Geschichte wurde die Bernsmühle erreicht. Nachdem sich die müden Wanderer mit Grillwurst und Getränken gestärkt hatten, holte Heinz Schemken die Gitarre raus und stimmte unter anderem mit dem Bergischen Heimatlied den Lobgesang auf den rauschenden Wald, das murmelnde Bächlein und den klingenden Amboss an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.