Frühjahrserwachen auf der WAT-kreativ 2016

Anzeige
Auf der WAT-kreativ gibt es viel zu entdecken. (Foto: Leitmann)

Wer sich für Kunst, Design und Handwerk interessiert, kann am Samstag, 19. März, und Sonntag, 20. März, die 39. WAT-kreativ im Herzen von Wattenscheid besuchen. 59 produktiv Schaffende aus der Region stellen von 11 bis 18 Uhr in der Stadthalle Wattenscheid, Saarlandstraße 40, handgefertigte Stücke aus und verraten Hobbykünstlern Tipps und Tricks für die Heimwerkstatt.

„Kreativität ist sicherlich nicht jedem in die Wiege gelegt worden, doch den Kunsthandwerkern der WAT-kreativ dafür umso mehr. Ganz viel Liebe zum Detail spiegelt sich in einem breiten Angebot wider. Diese Vielfältigkeit macht die WAT-kreativ zu dem, was sie heute ist - einer attraktiven Veranstaltung für Besucher sowie Aussteller“, erläutert Janina Kaiser, Projektleiterin bei Bochum Marketing.
Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag, 19. März, um 11 Uhr durch Bürgermeisterin Gabriela Schäfer und Bezirksbürgermeister Manfred Molszich. Im Rahmen der Eröffnung werden die Jubilare unter den Ausstellern geehrt. Fast von Beginn an mit von der Partie ist Evelore Schübbe. Sie stellt seit 37 Jahren ihre Silber-, Blaudruck- und Keramikarbeiten in Wattenscheid aus. Auch Vera Rakowski kann sich zu den Urgesteinen zählen. Seit 30 Jahren präsentiert sie an ihrem Stand Puppen und Teddys in allen Variationen. Die Eröffnung wird musikalisch begleitet von der Little Johns JAZZ Band.
Einige der künstlerisch Schaffenden bieten die Möglichkeit, ihnen beim Werkeln und Basteln an Ort und Stelle über die Schulter zu schauen. Beispielsweise werden am Stand von Reiner Botterbusch Bienenwachskerzen gedreht. Auf der WAT-kreativ gibt es viel zu entdecken. Foto: Leitmann
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.