Märchenhaft: Grimm-Jahr an der Gertrudisschule

Anzeige
Grimms Märchenbücher sind 200 Jahre alt. Für die Kinder der Gertrudisschule sind sie immer noch spannend. Sterntaler, die Bremer Stadtmusikanten und mehrere andere Märchen aus der Sammlung der Gebrüder Grimm motivieren auch heute noch die Schülerinnen und Schüler.

Sichtbare Ergebnisse des fächerübergreifenden Projekts sind bewegte Bilder, die die Kinder der dritten Klassen im Kunstunterricht malten und gestalteten. Staunend schauen die Erstklässler, wenn Mädchen und Jungen aus dem dritten Jahrgang Geschichten vortragen und mit geschickten Händen dazu Papierfiguren auf der selbst gebauten „Bühne“ hin und her bewegen. „Das machen wir gern!“, sagen die jungen Künstler, wenn sie zu einer Vorführung in die Nachbarklasse eingeladen werden. In dieser Woche nehmen die Kinder ihre Werke mit nach Hause. Ob sie wohl Freunden und Verwandten ihr Märchen vorführen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.