Unterstützung für die Flüchtlingshilfe in Wattenscheid

Anzeige
Einmal pro Woche können die Flüchtlinge an der Berliner Straße kicken. Bujar Vllasa ist als Trainer vor Ort. (Foto: privat)

Im Herbst 2015 saßen rund 150 ehrenamtliche Helfer zusammen und fragten sich, was man für die Flüchtlinge in Wattenscheid organisieren könnte, um ihnen etwas Abwechslung zu bieten und den Einstieg in die deutsche Umgebung zu erleichtern.

Im Anschluss daran entstanden vier Helfergruppen. Unter anderem am Ludwig-Steil-Haus und an der Elisabethschule. Sie ermöglichen den Wattenscheider Flüchtlingen Behördengänge, Deutschunterricht, Freizeitgestaltung und sportliche Aktivitäten.
Außerdem entwickelte sich die Möglichkeit, dass die Flüchtlinge unter der Leitung von Bujar Vllasa, Co-Trainer der zweiten Mannschaft der SG Wattenscheid 09, einmal in der Woche an der Berliner Straße trainieren können, um etwas Abwechslung in ihren Tagesablauf zu bringen.
Die Nutzung des Fußballplatzes und auch die Möglichkeit, Dinge auf arabisch zu erklären, wurde begeistert aufgenommen.
Aktuell werden weitere ehrenamtliche Helfer gesucht, die einen Teil ihrer Freizeit mit Geflüchteten verbringen möchten: zum Beispiel Spaziergänge unternehmen, Museen oder Veranstaltungen besuchen oder für einen Austausch auf einen Tee in die Unterkünfte kommen (das allerdings nur nach vorheriger Absprache mit den Ehrenamtlichen und den Sicherheitskräften). Auch Sachspenden werden gerne entgegengenommen.
Für alle Anwohner, Engagierte und Geflohene, die in Wattenscheid Zuflucht gefunden haben, findet am 4. Juni von 14 bis 18 Uhr ein Begegnungsfest auf dem Bismarckplatz statt. Die Besucher erwartet Spiel, Spaß, Musik und Köstlichkeiten aus aller Welt.
Für die Fußballfreunde ist auch etwas dabei: Das FAN-Projekt wird mit einer Streetsoccer-Anlage inklusive Geschwindigkeitsmesser vor Ort sein.
Weitere Informationen unter fluechtlingshilfewattenscheid@gmx.de oder unter Tel.: 02327-82348.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.