Wattenscheid-Höntrop eine "Baulücke für Lärmschutzmaßnahmen der DB" - 3 Bilder

Anzeige
Wattenscheid - Auf Grund des Planfeststellungsverfahren 5b der Deutschen Bahn werden die Linien der Züge RE 16 und des RB 40 auf die S-Bahn Strecke verlegt.
Da die beiden Züge zukünftig in einem 30 Min.-Takt fahren sollen, wird am Höntroper-Bahnhof gehalten. Das hat zur Folge, dass nicht mehr 6 Züge (S1) stündlich durch Höntrop fahren, sondern 14 Züge (S1 + RE 16 + RB 40).
Im PFA5b ist auch aufgeführt welche Örtlichkeiten mit Lärmschutzmaßnahmen ausgeführt werden sollen. Darin wird Wattenscheid-Höntrop als "Baulücke" definiert.
Die Anwohner entlang der Bahnstrecke können mit einer Einwendung ihre Rechte wahren und Nachteile aufgrund des vermehrten Zugaufkommens Maßnahmen fordern. Die Einwendung muss schriftlich bis zum 23.12.2014 eingereicht werden.
Die Planungsunterlagen zu diesem Thema konnte bis heute beim Technischen Rathaus eingesehen werden.
Kontakt kann über die Mailadr. "info.rrx.hoentrop@gmail.com"

hergestellt werden,
wo ein Entwurf als Word-Dok. und weitere Infos zu beziehen ist.

Info:
Auf den Fernbahngleisen zwischen Essen und Bochum käme es durch den RRX zu Kapazitätsengpässen, wenn dort weiterhin die heutigen Züge der Regionalexpresslinie (RE) 16 (Siegen–Essen) und der Regionalbahn (RB) 40 (Hagen–Bochum–Essen) verkehren würden. Für eine Inbetriebnahme des RRX ist es daher erforderlich, diese Linien zwischen Essen Hbf und Bochum-Langendreer auf die S-Bahnstrecke zu verlagern.

Die genannte Verlagerung führt auch zu einer Veränderung der Halte dieser Linien. Zwischen Essen und Bochum- Langendreer halten der RE 16 und die RB 40 daher künftig zusätzlich in Essen-Steele (RB 40), Wattenscheid-Höntrop (RE 16 und RB 40) und gegebenenfalls in Bochum-Langendreer (RB 40).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.