Weltspieltag: "Spielen macht schlau!"

Anzeige
Der Weltspieltag wurde in Wattenscheid gleich an mehreren Örtlichkeiten begangen. Die zehn katholischen Kindertageseinrichtungen machten den Anfang und versammelten sich bereits am Morgen auf dem Rathausvorplatz.


Mit allerlei Spielutensilien kamen die Kinder der verschiedenen katholischen KiTas zum Rathaus. Hier starteten sie direkt durch und verwandelten die Pflastersteine in ein buntes Spielfeld. Marianne Liebich, Leiterin der KiTa St. Theresia, war die Message der Aktion „Spielen macht schlau!“ besonders wichtig: „Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass Kinder spielerisch lernen. Mit den verschiedenen Materialien, die wir mitgebracht haben, kann ein freies und kreatives Spiel entstehen.“ Dieses ließ auch nicht lange auf sich warten: Der sechsjährige Leon ging mit Kreide ans Werk: „Ich male das Haus vom Nikolaus“, sagte das Vorschulkind voller Tatendrang. Auch die kleine Lotte (5) freute sich über die vielen Spielmöglichkeiten: „Ich möchte alles einmal ausprobieren.“
Die Kinder konnten auch auf politische Mitspieler zählen: So waren neben dem Leiter der Bezirksverwaltung Jürgen Thömmes auch Bezirksbürgermeister Hans Bahlbach und Landtagsabgeordneter Serdar Yüksel vor Ort.
Hans Bahlbach lobte den Aspekt des freien Spiels: „Toll ist, dass die Kinder hier die möglichkeit haben sich frei zu entfalten, und nicht ein vorgefertigtes System gedrückt werden.“ Serdar Yüksel lobte die Integrität unter den Kindern: „Spielen und lernen in der Gemeinschaft ist für die Entwicklung eines Kindes enorm wichtig. So können die Kleine später auch besser mit ihrer Umwelt umgehen.“ Und so gesellten sich die Erwachsenen zu den Kindern, um auch ihren Spieltrieb bei der gelungenen Aktion wieder aufkeimen zu lassen.
Am Nachmittag ging es dann am Ehrenmahl mit dem großen Sport- und Spielfest weiter: Das Projekt „Bildungsgestalten HAT WATT!“ verwandelte die Spielwiese in eine große Aktionsfläche. Hier wurde den Wattenscheider Kids ein buntes Programm geboten. Mit dabei waren der Zirkus-Pirella vom Mini-Klecks, die Kletter- und Balancelandschaft von BG Hat WATT, sowie Kooperationsspiele. Die Paul-Dohrmann-Schule bot Spaß mit dem Wassertransportparkour, Falconsports zeigte den Kindern erste Tricks in Sahcen Selbstverteidigung, die Falken animierten zu kreativem Gestalten und Streetart und Gerlinde Lehrian (Spielwarengeschäft Kleine Rauße) verwandelte die kleinen Besucher mittels Schminke in Feen, Clowns und gefährliche Raubtiere.
In den frühen Abendstunden traten die eifrigen Spieler den Heimweg an, aber nicht ohne Vorfreude auf das nächste Jahr, wenn es wieder einen Tag gibt, der sich ausschließlich dem Spielen widmet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.