Hans Balbach: Aktiv einbringen fürs Gemeinwohl

Anzeige
(Foto: Stadtspiegel-Archiv)

Zur Beilage "Wirtschaftsstandort Wattenscheid/Bochum", die am Samstag, 31. August, dem Stadtspiegel Wattenscheid als Halbformat beiliegt, hat der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Wattenscheid folgendes Vorwort verfasst:

Liebe Mitbürger,

in dieser Sonderbeilage des Stadtspiegels finden Sie Firmen, die entweder für sich selbst werben oder aber durch die Redaktion ausführlich vorgestellt werden. Beim genauen Studium dieser Anzeigen und Berichte werden Sie feststellen, dass es hier attraktive und anspruchsvolle Arbeitsplätze gibt, die Wattenscheid als Wirtschaftsstandort festigen.

Politik und Verwaltung erarbeiten Konzepte, um Flächen für Neuansiedlungen bereitstellen zu können; hierbei wird auf sinnvolle Folgenutzungen ein besonderes Augenmerk gerichtet. Viele Firmen sind seit Generationen in Wattenscheid ansässig. Sie kennen die Probleme ihrer Nachbarn; gegenseitige Hilfe ist kein Fremdwort, sowohl im privaten - als auch im öffentlichen Bereich, wo sich angesichts knapper finanzieller Ressourcen immer mehr Bürger aktiv in die Gemeinschaft einbringen.

Als positive Ausprägungen dieses Engagements möchte ich an dieser Stelle beispielhaft die Aktion „Wattenscheider für Wattenscheid” und den „Förderverein Wildtiergehege” (neben vielen anderen) nennen. Auch Firmen beteiligen sich an der Verschönerung des Stadtbildes. Als aktuelles Beispiel sei hier die Firma Bieniek genannt, die das Hochbeet am Brunnen August-Bebel-Platz bepflanzt hat. Hier setzen sich Menschen für andere Menschen und den Lebensraum ein. Dies ist nicht selbstverständlich und macht und erhält den Stadtbezirk Wattenscheid lebenswert. Dafür danke ich allen, die sich derart vorbildhaft für das Gemeinwohl einsetzen.

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass dies auch in Zukunft nicht nur bleibt, sondern noch besser wird - zum Wohl unseres Stadtbezirks.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.