Kirche für die Menschen in unserer Stadt

Anzeige
Der Vorsitzende des Nominierungsausschusses, Manfred Möller, stellt auf der evangelischen Kreissynode die neuen Fachausschüsse vor.

Evangelische Kreissynode tagte in Werne


Superintendent Dr. Gerald Hagmann hat den Einsatz für die Menschen in Bochum als zentrale Aufgabe der Kirche vor Ort bezeichnet. "Wir müssen uns um die Benachteiligten kümmern, um Menschen mit Behinderungen, um Seniorinnen und Senioren, um Kranke und Ratsuchende und um Menschen auf der Flucht, unterstrich Dr. Hagmann am Samstag in Werne vor der Kreissynode, zu der auch die Evangelische Kirchengemeinde Eppendorf-Goldhamme gehört.

Vor diesem Hintergrund wies Dr. Hagmann nachdrücklich auf das große Engagement vor allem ehrenamtlich tätiger Menschen in der Evangelischen Kirche in Bochum hin. Es sei nicht selbstverständlich, dass sich rund 4.500 Menschen mit ihrer Zeit, mit ihrer Energie und mit ihren Ideen für die Kirche und ihre diakonischen Aufgaben einsetzten. Auch dies zeigt, dass "wir eine große und eine starke Gemeinschaft sind, die sich nicht um sich selbst dreht, sondern vielmehr der Stadt Bestes sucht", betonte der Superintendent.

Die Synode warf auf ihrer ersten Sitzung auch einen Blick in die nahe Zukunft, und zwar auf das Reformationsjubiläum im kommenden Jahr. Prof. Gerhard K. Schäfer, Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum, stellte das Installationsprojekt „Erleuchtet“ vor. Am Abend des Reformationstags (31. Oktober 2017) sollen auf Kirchtürme und Kirchenschiffe künstlerisch gestaltete Worte und Sätze projiziert werden. Die Aktion, der sich rund 100 Kirchen im Ruhrgebiet anschließen wollen, „soll zur Auseinandersetzung mit dem reformatorischen Erbe beitragen und Kirchen als schöne, interessante Gebäude und als Licht-Orte sichtbar machen“, sagte Prof. Schäfer. Die Installationen sollen durch entsprechende Veranstaltungen begleitet werden.

Zuvor hatte sich die Kreissynode nach den Presbyterwahlen im Februar neu konstituiert. So wurden u.a. die sogenannten Synodalausschüsse neu besetzt. Diese Fachgremien beobachten die kirchliche Entwicklung und bereiten wegweisende Entscheidungen vor.

Daneben standen Berichte zur Haushaltsplanung und zu Strukturfragen auf der Tagesordnung. Die Kirchenvertreter beschlossen u.a., die in 2015 durch die derzeitig gute Konjunkturlage erzielten Kirchensteuermehreinnahmen für die künftige Sicherung kirchlicher Aufgabenbereiche und Arbeitsplätze sowie für die Einführung eines „Neuen Kirchlichen Finanzsystems“ zu verwenden. Da aufgrund des demografischen Wandels die Zahl der Kirchenmitglieder und damit die Einnahmen mittelfristig sinken werden, votierten die Synodalen für eine Rückstellung in Höhe von rund 430.000 Euro. In die Umstellung auf eine kaufmännische Buchführung sollen etwa 480.000 Euro fließen.

Mediothek kehrt nach Bochum zurück


Eine weitere gute Nachricht können die Synodalen mit in ihre Gemeinden nehmen: Die Mediothek wird voraussichtlich in den Kirchenkreis Bochum zurückkehren. Die Fachstelle für Medienberatung und -ausleihe soll nach einer Übereinkunft der Kirchenkreise Bochum, Herne sowie Gelsenkirchen und Wattenscheid künftig von Bochum aus die kirchlichen Einrichtungen im mittleren Ruhrgebiet betreuen. Hierzu wird eine Kooperation mit der Evangelischen Hochschule angestrebt.

Außerdem hat sich die Kreissynode dafür ausgesprochen, dass die leitenden Geistlichen der Evangelischen Kirche von Westfalen künftig den Titel Bischof bzw. Bischöfin führen. Die Synodalen folgen damit einer Initiative, die den bisherigen Präses-Titel durch die Bischofsbezeichnung ergänzen möchte. Über die mögliche Änderung der Amtsbezeichnung wird im Herbst die Landessynode entscheiden.

Die Kreissynode ist das wichtigste beschlussfassende Gremium der Evangelischen Kirche in Bochum. Die insgesamt 133 Mitglieder sind Delegierte der 16 Gemeinden, ehrenamtlich Mitarbeitende, Pfarrerinnen und Pfarrer sowie berufene Mitglieder. 106 Synodale sind stimmberechtigt, 27 sind Delegierte mit beratender Stimme.

Der Evangelische Kirchenkreis Bochum gehört mit über 90.000 Mitgliedern zu den größeren Kirchenkreisen in der westfälischen Landeskirche.

Weitere Informationen zur Evangelischen Kirche in Bochum und zur Kirchengemeinde Eppendorf-Goldhamme finden Sie im Internet unter www.kirchenkreis-bochum.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.