Leichtathletik: Ernst und Erewa nach Leverkusen

Anzeige
Sprinter Sebastian Ernst (rechts) hat den TV 01 in Richtung Leverkusen verlassen. Foto: Peter Mohr
Bayer 04 Leverkusen meldet die Verpflichtung von Sebastian Ernst und Robin Erewa – für den TV Wattenscheid bedeutet der Weggang der beiden 200-Meter-Experten einen Umbruch, nicht zuletzt mit Blick auf die 01-Sprintstaffel.

Wattenscheids Manager Michael Huke gibt sich aber kämpferisch: „Wir haben nach wie vor eine starke Truppe mit Julian Reus, Alexander Kosenkow, Christian Blum und Jonas Lohmann sowie Maurice Huke als Nachrückern aus dem Nachwuchs. Wir werden auch um den Staffeltitel mitrennen!“
Keine Frage ist für den früheren Spitzensprinter Michael Huke, dass das Thema Männersprint in Wattenscheid nach wie vor einen herausragenden Stellenwert hat: „Wir werden den Sprint weiter fördern. Dass wir quantitativ jetzt etwas schlechter dastehen, ist eine Momentaufnahme.“ Enttäuscht hat Michael Huke aber vor allem die Entscheidung Robin Erewas: „Der Schritt ist zu diesem Zeitpunkt nicht nachvollziehbar, er war auf einem super Weg. Er hat in diesem Jahr Bestleistungen über 100 und 200 Meter aufgestellt. Natürlich sind wir enttäuscht, weil wir ihm seit der Jugend alles ermöglicht haben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.