Sprinter stark, Malte Mohr enttäuschte wieder

Anzeige
Christian Blum rannte Saisonbestleistung über 60 Meter. Foto: TV 01
Die Sprinter des TV Wattenscheid 01 zeigten sich beim ISTAF-Indoor-Meeting in Berlin in guter Form. Anders Stabhochspringer Malte Mohr, der wieder ohne gültigen Versuch blieb.


In der Berliner Mercedes-Benz Arena hat sich Sprinter Julian Reus erneut als schnellster Deutscher präsentiert – im Finale allerdings produzierte der Inhaber des Deutschen Hallenrekordes über 60 Meter einen Fehlstart. Im Vorlauf waren für den Dritten der Hallen-EM von Prag sehr gute 6,62 Sekunden gestoppt worden. Ein anderer Wattenscheider stand ebenfalls im Endlauf von Berlin – und mit 6,67 Sekunden stellte Christian Blum eine neue Saisonbestzeit auf. Damit belegte der Deutsche Meister des Vorjahres Platz vier. Einmal mehr nicht zu schlagen war Altmeister und Ex-Weltmeister Kim Collins von der Antillen-Insel St. Kitts und Nevis, der sich ebenfalls über eine neue Saisonbestmarke freuen durfte: 6,53 Sekunden.

Über 60 Meter Hürden kam Pamela Dutkiewicz auf den dritten Rang. 8,15 Sekunden wurden für die Wattenscheiderin gestoppt. „Der dritte Platz ist natürlich gut“, freute sich Dutkiewicz, „leider hat der Start nicht ganz so funktioniert. Der Starter hat so schnell geschossen, dass bei mir eine ziemlich schwache Reaktionszeit rauskam.

Stabhochspringer Malte Mohr blieb auch bei seinem zweiten Comeback-Versuch ohne gültigen Sprung: "Salto Nullo" bei 5,30 Metern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.