Westfalenliga: Welches Gesicht zeigt Kollu-Team?

Anzeige
Paul Helfer (rechts) wird am Sonntag erstmals nach seinem Muskelfaserriss wieder zum Kader gehören. Foto: Peter Mohr
Einmal Top, einmal Flop - das waren die bisherigen Saisoneindrücke von Westfalenligist SW Wattenscheid 08. Am Sonntag um 15 Uhr kommt der SV Holzwickede zur Dickebank.

Als „eigentlich unerklärlich“ bezeichnete Co-Trainer Markus Nowak den Auftritt der 08er am letzten Sonntag. Nicht allein die deftige 0:4-Niederlage im Siegener Vorort Kaan-Marienborn, sondern die Art und Weise des Auftritts gab dem Trainergespann Rätsel auf.
Verständlich, denn eine Woche zuvor hatte das beinahe identische Ensemble den Meisterschaftsfavoriten aus Brünninghausen nach einem eindrucksvollen Auftritt besiegt.
„Wir sind auf die Reaktion der Mannschaft gespannt“, so Trainer Bayram Kollu vor dem Gastspiel gegen den noch sieglosen SV Holzwickede.

Hupperts wieder dabei?

Im personellen Bereich entspannt sich die Situation bei den 08ern allmählich. Christian Pape und Philipp Dominczak haben das Training wieder aufgenommen, und Paul Helfer wird nach überstandenem Muskelfaserriss morgen sogar erstmals wieder im Kader stehen. Auch Foad Seneciel ist wieder dabei.
Darauf hofft auch Routinier Dennis Hupperts, der am letzten Sonntag mit Oberschenkelproblemen frühzeitig die Segel streichen musste. Auch hinter dem Mitwirken von Ali Aktas (Fuß) steht noch ein kleines Fragezeichen.
Das 08-Trainergespann macht keinen Hehl daraus, dass es Sonntag einen Heimdreier erwartet. „Alles andere wäre schon eine kleine Enttäuschung“, so Markus Nowak.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.