Rezension Machtlos von Alex Berg

Anzeige
Rezension zum Thriller Machtlos von Alex Berg

Angeregt durch die zweideutigkeit des Titelbildes (Macht (los) oder Machtlos) hat mich auch die Kurzbeschreibung auf der Rückseite des Buches zum Kauf angeregt - und es hat sich richtig gelohnt.

Die engagierte Kinderärztin Noor al-Almawi verschwindet - spurlos. Ihre Freundin ist die renommierte und international tätige Rechtsanwältin Valerie Weymann. Valerie wird auf einmal am Hamburger Flughafen festgenommen. Aufgrund ihrer juristischen Kenntnisse weiss sich Valerie allerdings dagegen zu wehren - doch zwecklos! Machtlos eben!

Und das hier in Deutschland??? In einem Rechtsstaat?

Valerie wird von amerikanischen und deutschen Geheimdiensten Kontakte zu hochrangigen Mitgliedern einer islamistischen Terrororganisation unterstellt. Ihrer Rechte beraubt wird sie verhört und später nach einem Bombenanschlag in Hamburg sogar von der CIA nach Osteuropa verschleppt.

Valeries Mann versucht ebenfalls, ihre Freilassung zu erwirken. Vergeblich. Valeries Situation läßt den BND-Mitarbeiter Eric Mayer nicht los...

Aktueller denn je, und doch - und das ist das erschreckende - vorstellbar! Das dargestellte Szenario ist nicht weit von der Realität entfernt.

Bei dem Namen des Autors und auch des Themas denkt man als erstes, dass ein Mann der Autor ist, erst recht, wenn man die beschriebenen Verhörmethoden der amerikanischen Geheimdienste liest, die der Hauptprotagonistin ausgesetzt ist. Und ganz wichtig: Die Verhörmethoden sind so beschrieben, dass die Handlungen dem Leser bewußt sind, ohne diese allzu detailliert darzustellen.

Dieser Politthriller ist so spannend geschrieben, dass man gar nicht aufhören mag zu lesen!

Die handelnden Figuren werden sehr gut ausgearbeitet mit ihren Empfindungen und Entwicklungen, so daß ich für mich immer wieder zweifelte, ob der Autor nicht doch eine Frau ist.

Dieses Buch hat mich neugierig auf den Autor gemacht, insbesondere auch nach weiteren Büchern, so dass ich also recherchierte. Und siehe da: Alex Berg ist ein Pseudonym, und die Autorin ist Stefanie Baumm.

Hier der Link zur Autorenseite mit Leseprobe: http://www.alexberg.de/Bucher.html
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.663
Siegmund Walter aus Wesel | 17.01.2015 | 21:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.