Tag des offenen Denkmals: Experten-Führungen zu den Herzstücken der Weseler Historie

Anzeige
Bei den Organisatoren herrscht Vorfreude aufs Wochenende. (Foto: Coralic)

Erneut beteiligt sich die Stadt Wesel an dem von der DeutschenStiftung  Denkmalschutz bundesweit organisierten Tag des offenen Denkmals. Er wird seit 1993 bundesweit veranstaltet. Seit den Anfängen nimmt die Stadt Wesel regelmäßig teil.

Der Denkmaltag bietet den Besuchern „Geschichte zum Anfassen“. fachkundigen Führungen berichten unter anderem Denkmalpfleger und Historiker über Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Dabei kommt Wissen zu Tage, dass oft verborgen bleibt.

"Der Tag des offenen Denkmals soll die Öffentlichkeit für dieBedeutung des kulturellen Erbes sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege wecken. Er kommt durch die Initiative vieler Institutionen, Kreise, Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, privater Denkmaleigentümer und Bürgerinitiativen zustande", so Bürgermeisterin Ulrike Westkamp beim Pressetermin im Vorfeld.

Besuchsstationen in Wesel

Die Angebote am Tag des offenen Denkmals sind vielfältigund jedes Jahr unterschiedlich. In den letzten Jahren waren unter anderem der Eiskeller am Schloß Diersfordt, die Schmiede Kock in Bislich, das ehemalige Forstamt am Nordglacis und der Verein Historischer Schienenverkehr Wesel Besuchsstationen.

In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Macht undPracht“. Dabei soll es nicht allein um „Groß und reich“ gehen.  Vielmehr zeugen Denkmäler von bestimmten pochen.  Passend zum Motto hat die Stadt Wesel gemeinsam mit Vertretern der Bürgerinitiative Historisches Rathaus, der Hanse Gilde Wesel und dem Dombauverein ein besonderes Angebot erarbeitet.

· Richard Wolsing und Klaus Schoch von der BürgerinitiativeHistorisches Rathaus erläutern die „prächtige“ Geschichte des alten Rathauses in Wesel.  Anschließend beginnt unter der Leitung von Ludwig Maritzen die Stadtführung auf den Spuren der „mächtigen“
Hanse und der Preußen. Wer danach Zeit und Lust hat, kann den Dom besichtigen und den Turm des Doms besteigen.

Auf Anfragewerden vom Dombauverein ebenfalls Führungen angeboten.

Geöffnet ist der Dom am 10.September von 12.30 bis 18 Uhr.Treffpunkt ist auf dem Großen Markt vor der historischen Rathausfassade um 11 Uhr. Die Führung wird voraussichtlich 
um 13.00 Uhr beendet sein.

Anmeldung Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung wird gebeten unter elefon 0281/2032201 oder per Mail unter:buero-der-buergermeisterin@wesel.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.