Schermbecks neuer Schiedsmann

Anzeige
Sven Felisiak legt seinen Amtseid ab
Schermbecks neuer Schiedsmann Sven Felisiak (28), für fünf Jahre vom Rat der Stadt ins Amt gewählt, wurde am 8. März vereidigt.
Er legte vor Nadine Rheker, stellvertretende Direktorin des Amtsgerichtes Wesel, seinen Amtseid ab.
Gleich im Anschluss wurde auch sein Stellvertreter Andreas Ufermann (45) vereidigt. Sie verpflichteten sich durch den Eid, in ihrer Amtsausübung unparteiisch und verschwiegen zu sein.
Wichtig für alle, die die Hilfe einer Schiedsperson in Anspruch nehmen wollen oder bei obligatorischen Streitschlichtungen sogar müssen.
Hartmut Kirschner, Vorsitzender im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen, Bezirksvereinigung Duisburg, überreichte den frisch Vereidigten jeweils eine Ernennungsurkunde, eine Begrüßungsmappe und diverses Arbeitsmaterial.

Sven Felisiak arbeitet bei einem Steuerberater, Andreas Ufermann arbeitet als Projektleiter. Insofern kennen sich beide damit aus, die anfallenden Formalitäten als Schiedsperson zu bewältigen.

Die Gründe, weshalb beide sich für dieses Amt beworben haben, sind gleichermaßen uneigennützig. Ufermann „möchte der Gemeinde Schermbeck etwas von dem zurückgeben, was die Gemeinde mir schon gegeben hat“, wobei er an die Geborgenheit in seiner Gemeinde denkt. Felisiak will in seiner Gemeinde Schermbeck „dafür Sorge tragen, das Zwischenmenschliche zu fördern“.
Das Schiedsamt wird ehrenamtlich geführt.

Beide wollen gleichberechtigt, egal ob als Schiedsmann oder Vertreter, mit Freude und Elan ihr neues Amt ausführen.

Bei der anschließenden Dienstbesprechung der Schiedspersonen des Amtsgerichtes Wesel – zuständig für die Stadt Wesel und die Gemeinden Hamminkeln, Schermbeck und Hünxe – konnten die beiden ihre Schiedsamtskolleginnen und -kollegen kennenlernen und erste Eindrücke sammeln von ihrer zukünftigen Arbeit als Schiedspersonen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.