Konkrete Gefahren des Bluthochdrucks: Expertenvortrag am 14. Dezember in Büderich

Anzeige
(Foto: LK-Archiv)

Erhöhter Pumpwiderstand im Körperkreislauf, verursacht beispielsweise durch arteriellen Bluthochdruck, bringt die Gesundheit in Gefahr! Still, oft unbemerkt, schwächt eine Hypertonie so das Herz. Die Herzinfarktgefahr steigt.

Bei Bluthochdruck handelt es sich um ein Volksleiden, denn mit zunehmendem Alter steigt die Gefahr, daran zu erkranken, deutlich an. Bereits vierzig Prozent der 50-jährigen sind davon betroffen sowie die Hälfte aller 60-jährigen. Diese Zahlen sind erschreckend, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich dabei keinesfalls einfach nur um ein harmloses Symptom, sondern nicht selten um eine durchaus ernst zu nehmende Erkrankung handelt. Entsprechend wichtig ist es, dass die individuellen Werte bekannt sind und bei einem Anstieg reagiert wird. Doch welche Werte sind individuell optimal? Wann gilt es einzugreifen?

Am Montag, 14. Dezember geht Chefarzt Dr. Rüdiger Schmidt auf medikamentöse Therapiemöglichkeiten ebenso ein, wie auf proaktive Aspekte eines "druckoptimierten" Lebens.

Der Gesundheitskompass-Vortrag „Die stille Gefahr“ findet im Adolph-Clarenbach-Haus Büderich (Pastor-Wolf-Straße 41) statt.
Der Eintritt ist frei, telefonische Anmeldung wird erbeten unter 0281-106 2051.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.