adolph-clarenbach-haus

Beiträge zum Thema adolph-clarenbach-haus

Vereine + Ehrenamt
Warme und gut erhaltene Winterkleidung kann gerne im Adolph-Clarenbach-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde Wesel-Büderich zu den Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung abgegeben werden.

Spenden willkommen im Adolph-Clarenbach-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde
"Brücke" in Wesel-Büderich sucht Winterkleidung

Die "Brücke" – Kleidung von Hand zu Hand – in Wesel-Büderich sucht gewaschene und gut erhaltene warme Kleidung für Kinder und Erwachsene. Die Kleidung wird sortiert und kostengünstig abgegeben. Kleidungsspenden werden während der Öffnungszeiten entgegengenommen, jeweils dienstags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr, oder nach Vereinbarung (Telefon 02803/8190). Die "Brücke" befindet sich im Adolph-Clarenbach-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde Büderich (Pastor-Wolf-Straße 41 in...

  • Wesel
  • 05.10.20
Vereine + Ehrenamt

Gemeindeversammlung in Büderich
Kandidat(inn)en vorschlagen an 10. November im Adolph-Clarenbach-Haus

Am 1. März 2020 finden in den Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland die Presbyteriumswahlen statt. Die Evangelische Kirchengemeinde Büderich lädt in der Vorbereitung auf die Wahl zur Gemeindeversammlung ein, die am 10. November um 11 Uhr im Adolph-Clarenbach-Haus, Pastor-Wolf-Straße 41, stattfindet. In der Gemeindeversammlung stellen sich die Presbyteriumskandidatinnen und -kandidaten vor. Außerdem besteht die Möglichkeit, weitere Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen. Die...

  • Wesel
  • 04.11.19
Ratgeber

Konkrete Gefahren des Bluthochdrucks: Expertenvortrag am 14. Dezember in Büderich

Erhöhter Pumpwiderstand im Körperkreislauf, verursacht beispielsweise durch arteriellen Bluthochdruck, bringt die Gesundheit in Gefahr! Still, oft unbemerkt, schwächt eine Hypertonie so das Herz. Die Herzinfarktgefahr steigt. Bei Bluthochdruck handelt es sich um ein Volksleiden, denn mit zunehmendem Alter steigt die Gefahr, daran zu erkranken, deutlich an. Bereits vierzig Prozent der 50-jährigen sind davon betroffen sowie die Hälfte aller 60-jährigen. Diese Zahlen sind erschreckend, vor allem...

  • Wesel
  • 10.12.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.