Witten: Feuerwerk in bewegten Bildern

Anzeige
Feuerwerk über Witten-Stockum. Dazu gibt es nicht nur stehende Bilder... (Foto: Marek Schirmer)
Witten: Stockum | Das Neujahr-Feuerwerk von Witten-Stockum haben die Radiomacher von Antenne Witten in bewegte Bilder übersetzt. In ganz Deutschland wurde das Neue Jahr mir Böllern und Raketen begrüßt, und so wurde auch der nördlichste Wittener Stadtteil der Nachthimmel immer wieder in leuchtende Farben gehüllt.
34 Euro soll jeder Bundesbürger für Knaller und Raketen für den Neujahrswechsel 2014/2015 ausgegeben haben. So haben es Statistiker errechnet.



Trotz überfrierender Nässe blieb in Stockum, aber auch im Rest von Witten die Nacht ruhig. Anders sah dies in der Nachbarstadt Bochum aus, wo durch eben jene überfrierende Nässe zwei schwere Verkehrsunfälle die Polizei in Atem hielten. Gegen 23.20 Uhr krachte es nahe des Oviedo-Rings, woraufhin ein junger Mann ins Krankenhaus gebracht werden musste. Zu dem zweiten Unfall kam es dann nur rund 15 Minuten später - diesmal auf dem Oviedo-Ring. Hier war eine 20-jährige Hagenerin mit ihrem Auto in Richtung Wattenscheid unterwegs. In Höhe der Wasserstraße verlor sie in einer langgezogenen Linkskurve auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren PKW. Dieser schleuderte in die rechte Leitplanke und kam zum Stehen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall verletzt. Ein Rettungswagen brachte auch sie in ein örtliches Krankenhaus, wo sie stationär verblieb.

Auch in Witten-Annen entstanden übrigens bewegte Bilder vom Neujahrsfeuerwerk. In den höheren Lagen des Stadtteils machte ebenfalls überfrierende Nässe den Feiernden zu schaffen. Den Spaß am Feuerwerken ließen sich die Annener dennoch nicht nehmen.



Dieser Text entstand unter Einbeziehung einer Pressemeldung der Polizei Bochum (ots).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.