Brücker Tischtennis: Glück ist gefragt. Und die "Zweite" erst einmal zum Zuschauen verurteilt.

In dieser Woche werden wichtige Weichen über Auf- und Abstieg gestellt.

Das 5. Herrenteam hat als dritter seiner Liga (3. HKK B) bereits das Saisonende erreicht.
Das 3. Herrenteam hat den Klassenerhalt in der 1. Herrenklasse bereits sicher. Für das 2. Schülerteam sind keine größeren Sprünge im unteren Tabellendrittel der Schülerklasse A mehr zu erwarten.
Das 4. Herrenteam hat nach seiner geglückten Revanche gegen Winfried Kray II (9:4) die Saison mit Rang 4 abgeschlossen, verzichtet aber auf die "vorsorgliche Aufstiegsrunde der Tabellenvierten der 2. Herrenklasse.

Für die anderen geht es noch um Sekt oder Selters:

Die „Zweite“ muss sich derzeit mit der Rolle des undankbaren Zuschauers begnügen:
In der Kreisliga geht es bei den Spielen am Donnerstag und Freitag bereits um wichtige Vorentscheidungen, wenn TV Eintracht III Tabellenführer Tusem II empfängt. Die Margarathenhöher stehen bereits als Aufsteiger zur Bezirksklasse fest, egal wie Verfolger TTC Schonnebeck I in seinem letzten Match gegen Ruwa Dellwig I auch abschneidet.
Schonnebeck hat seinerseits Rang 2 (Berechtigt zur Qualifikation der Tabellenzweiten und im Erfolgsfall zur Relegation) sicher und wird es voraussichtlich mit einer bärenstarken Dellwiger Mannschaft – die vor ehemaligen Oberligaspielern nur so strotzt: Heinze, Gursky, Schulte am Hülse, der letztgenannte wurde förmlich in letzter Minute noch nachgemeldet- zu tun haben. Bei dieser Konstellation sind alle Spielausgänge möglich und es wird sehr schwer, einen Tipp abzugeben.
Es heißt also Abwarten und Tee trinken! Und dann ist für die Brücker immer noch als letzte Option auf den Klassenerhalt die Saisonabschluss-Begegnung am Samstag in eigener Halle zu sehen.

Vorentscheidenden Charakter hat auch das „stramme“ Punktspiel-Wochenende für das 1. Schülerteam, das in eigener Halle, Mintarder Weg erst am Samstag (15 Uhr) auf den Tabellendritten MTG Horst und am Sonntag(10 Uhr) im Nachholspiel auf Verfolger Tusem III trifft.
Gegen das Horster Quartett gab es in der 1. Runde einen knappen 6:4 Erfolg, den es zumindest zu wiederholen gilt. Ein größerer Abstand im Spielergebnis wäre allerdings von Vorteil, um den Abstand auf das Führungstrio SG Heisingen I (nicht mehr einholbar), TTV DSJ Stoppenberg II und MTG Horst I zu verringern.
Auf jeden Fall heißt es: Ganz fest Daumen drücken, damit die Saison für alle Brücker Teams einen zufrieden stellenden Ausgang findet!

Autor:

Reiner Forstmann aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.