"Löwes Lunch": Brett vorm Kopf am Hauptbahnhof

Nach vielen Beschwerden der Essener Bürger muss die Stadtverwaltung nun zugeben, dass die Natursteinplatten im Bereich des Hbf-Südausgangs völlig ungeeignet sind. Die - weil ökologisch wertvoll - besonders teuren Granitplatten bewähren sich im Alltag überhaupt nicht, sondern ziehen den Schmutz förmlich an. Auch die normale Reinigung bringt hier nichts, der Eindruck bleibt verklebt und schmuddelig.
So werden sich die Umbauarbeiten (sieben Mio. Euro) wohl erneut verzögern. Sollte der Bahnhof eigentlich zum Kulturhauptstadtjahr renoviert werden, wurde die Fertigstellung erst auf Juni, inzwischen gar auf Oktober 2010 verschoben.
Baustellen-Beobachtern drängt sich der Eindruck auf, als sei die Stadt, bzw. das Baudezernat um Dezernentin Simone Raskob völlig überfordert. Auch im aktuellen Schmuddel-Granit-Fall fragt man sich, warum denn kein städtischer "Experte" Informationen zur Leistungsfähigkeit des Materials eingeholt hat, bevor das super-teure Zeug verlegt wurde.
Dass es die Stadt mit dem Verschwenden von Steuergeldern auf "ihren" Baustellen nicht so genau nimmt, dafür steht auch der Umbau des "Verkehrsplatzes Steele". Auch hier reiht sich Verzögerung an Verzögerung, geplante und politisch beschlossene Arbeiten können gar nicht mehr durchgeführt werden.
Wie konnte bei einem Riesen-Projekt "ThyssenKrupp-Hauptquartier" bloß ein ganzer Stadtteil pünktlich umgestaltet werden, während die Baustrategen in den Amtsstuben mit ihren "Sandkasten-Projekten" regelmäßig baden gehen? Auch am Hauptbahnhof gilt: Hier hat doch jemand ein Brett, bzw. Granit vorm Kopf. Da hätte man besser jemanden gefragt, der sich damit auskennt...

Autor:

Detlef Leweux aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen