Wintergrillen im Vicus-Treff erwärmte die Herzen

Das Zauberhafte Wintergrillen im Vicus-Treff machte seinem Namen alle Ehre.
  • Das Zauberhafte Wintergrillen im Vicus-Treff machte seinem Namen alle Ehre.
  • Foto: André Sicks
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Sah es zunächst so aus, dass das Wetter dem Vicus-Treff einen Strich durch die Rechnung machen würde, so hatte Petrus letztendlich doch ein Einsehen und bescherte den zahlreichen Gästen beim zauberhaften Wintergrillen ein paar schöne und gemütliche Stunden.

Und genau hier lag auch das Ziel der Veranstaltung, zu der das Arbeiterwohlfahrt-Projekt „Wohnen in Vielfalt“ und der AWO-Ortsverein Gevelsberg eingeladen hatten; nämlich eine Steigerung der Lebensfreude und Lebensqualität eines jeden einzelnen Gastes in Kombination mit der Möglichkeit, andere Personen zu treffen, alte Kontakte zu pflegen und neue aufzubauen. Es war ein Fest für alle Generationen, das, im wahrsten Sinne des Wortes, mit einem zauberhaften Programm aufwartete, dem Genuss an deftigen und süßen Gaumenfreuden frönte und das mittels zahlreicher Lichter das Außengelände rund um den Vicus-Treff weihnachtlich erstrahlen ließ.

"Magic Moments" und Leckereien

Gleich zu Beginn präsentierte der bekannte Wuppertaler Zauberkünstlers Reiner Roth auf humorvolle und liebenswerte Weise die klassische Kunst seines Genres und bezog dabei auch immer wieder das Publikum mit ein. Tücher verschwanden wie von Geisterhand, Zauberstäbe wurde lebendig, Seile verknoteten sich von selbst und ein leerer Küchentopf hatte, mittels einer kleinen Stichflamme, wie aus dem Nichts auf einmal Bonbons zum Inhalt. Die funkelnden Augen der Zuschauer und ihre staunenden Blicken ließen immer wieder erkennen, welch magische Momente man ihnen bot. "Magic Moments", die ein jeder so schnell nicht vergessen wird. Im Anschluss ließen es sich alle bei leckeren Bratwürstchen vom Holzkohlegrill, Bratäpfeln, vegetarischen Spießen und einem Becher Glühwein oder Kinderpunsch gut gehen. Sowohl Gäste als auch Bewohner kamen dabei untereinander ins Gespräch. Was letztlich dazu beitrug, das jedwede Art einer Hemmschwelle gegenüber Menschen mit Behinderung abgebaut wurde. „Die Öffentlichkeit hat heute einen großen Teil ihrer Vorbehalte abgelegt, man begegnete sich auf gleicher Ebene“, so das gemeinsame Fazit der verantwortlichen Mitarbeiterin vom Vicus-Treff, Katrin Dahlke, dem stellvertretenden Vorsitzenden des AWO-Ortsvereins Gevelsberg, Hans-Christian Schäfer und Jutta Sudek, Leiterin der Einrichtungen „Wohnen in Vielfalt“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen