Schötzesilver putze op Platt von F. v. R.

4Bilder

Vöriges Joahr hadde weij enne neije Könning utgeschoote. Heij wor all twentich Joahr ose Hauptmann on du worret öm ok ens hold, de Vogel van de Stang te hale.
Et wor en fein Schützefest met vöhl Bruerschafte on Vereine in de Ömzuch. Weij hadde na vöhle Joahre ens wer en Zelt medden in et Derp, on dat Währ wor os ock gut gesonne. Nau, na een Joahr, wo de örschten Feste wer ahnlope, mos ok dat ahlde Schützesilver ut de Bank gehalt on geputz werre. So sünnt weij van de Vorstand met Minister on de Fraulüh beij de Könning tuss beeijn gekomme. De neije Hauptmann begrüssten os all on bedank sech vör de Inläjung. Nau ging et drahn, dat Hilligthum ut de Kofferkaas tu nähme on op den Kökesdösch ut tulegge. Dat et Putze met de Silverputzdükersch nur wat vör de saachte Frollihand ös, wor os all kloar. So hebbe de Frolli fein beeijn gesähte on geputz wat de Lapp hergov bes alles blenk on rein wor. Weij Mannslüh hebbe de Frollis döchtich onderstütz on ömmer enne kleijne Körte beij jede Plakett grdronke. Als so na driej Stond, de Ärbeij gedohrn woar, ging et all beeijn an den groten Dösch met guij Äte on Drenke bes in de halve Naach erien. Nä, wat ös Silverputze beij de Könningsfamilli doch en ahnstrengende on härte Krohm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen