Anwohner hörten lauten Knall - Täter flüchteten im Audi - enormer Gebäudeschaden
Geldautomaten der Commerzbank gesprengt

Fenster sind herausgeflogen, Türen völlig zersplittert, die Geldautomaten im SB-Bereich sind zerstört: Der Gebäudeschaden in der Commerzbank am Neumarkt ist enorm. Die Reparaturen werden einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • Fenster sind herausgeflogen, Türen völlig zersplittert, die Geldautomaten im SB-Bereich sind zerstört: Der Gebäudeschaden in der Commerzbank am Neumarkt ist enorm. Die Reparaturen werden einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • Foto: Foto: Britta Kruse
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Es war ein unglaublicher Knall, der die Mieter im Gebäude der Commerzbank am Neumarkt und in den umliegenden Häusern in der Nacht zu gestern (3. Mai) gegen 4.30 Uhr aus dem Schlaf streckte - die Detonation im Inneren des Geldinstituts war sogar bis zur Polizeileitstelle im Kreishaus zu hören.

So dauerte es nicht lang, bis die Beamten vor Ort waren, nachdem auch etliche besorgte Anrufe bei der Polizei eingegangen waren. Indessen hatten Zeugen den mutmaßlichen Fluchtwagen, einen silberfarbenen Audi, vom Tatort wegfahren sehen.

LKA ermittelt

Ob es einen Zusammenhang mit der versuchten Sprengung der Geldautomaten in der Deutschen Bank an der Hauptstraße gibt, konnte die Polizei gestern nicht bestätigen: "Es gibt eine landesweite Ermittlungskommission, die beim Landeskriminalamt angesiedelt ist. Dort werden alle Vorfälle gemittelt und dort laufen die weiteren Ermittlungen zusammen", hieß es aus der Pressestelle der Kreispolizeibehörde.
An das Geld kamen die bislang unbekannten Täter trotz der massiven Beschädigungen der SB-Automaten übrigens nicht. Die Auswertung der Überwachungskameras in dem Geldinstitut dauert noch an, ebenso müssen die Zeugenaussagen, die vage Hinweise auf das Autokennzeichen gaben, weiter überprüft werden.

Notbetrieb

Betroffen zeigte sich auch Marcus Meßner, Leiter der Commerzbank in Schwelm: "Der Schaden am Gebäude ist immens groß, aber die Reparaturarbeiten sind zügig angelaufen." Bis spätestens Dienstag soll ein Notbetrieb wieder möglich sein, die Inbetriebnahme des SB-Bereichs wird aber noch einige Wochen in Anspruch nehmen.
So lange können die knapp 10.000 Commerzbank-Kunden kostenfrei die Geldautomaten der Deutschen Bank und der Postbank in Anspruch nehmen.
"Glücklicherweise sind keine Menschen zu Schaden gekommen", so Marcus Meßner, wenn auch der Schreck den Anwohnern mächtig in die Glieder gefahren sei. Die Aufräumarbeiten werden am Wochenende fortgesetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen