Knobeln für kranke Kinder

Als Heinz Grundfeld, Franz Peick und Theo Schwarte erstmals die Würfel zu Gunsten der Kinderpalliativstation in Datteln rollen ließen, dachten sie zunächst an eine einmalige Sache. Doch es kam anders. Nachdem in den Jahren 2012 und 2013 jeweils 1000 Euro zusammengeknobelt wurden, erwachte auch im Jahr 2014 wieder der Ehrgeiz, dieses Ziel zu erreichen. Nach der Devise „aller guten Dinge sind drei“ liefen also die Knobelbecher im Lindenkrug in Waltrop heiß und zum Ende des Jahres sammelten sich 1000 Euro „im Pott“. Beim Knobelspiel „Schock“ sind bekanntlich drei Einser der liebste Wurf. Aus diesem Grund wurde auf das bereits vorhandene Ergebnis noch eine Runde „Schock-Aus“ gespielt, die dann nochmals 111 Euro erbrachte. Insgesamt kann die Knobelrunde somit 1111 Euro an die Kinderpalliativstation überweisen.

Autor:

Lokalkompass Waltrop aus Waltrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.