Löschgruppe Wennigloh festigt städteübergreifende Zusammenarbeit

Anzeige
Arnsberg: Beilstraße |

Wennigloh. Zu einer nicht alltäglichen Übung hat die Löschgruppe Wennigloh am 09. August befreundete Feuerwehr-Kollegen aus den Städten Sundern und Moers in ihr Bergdorf eingeladen.

Zusätzlich zu zehn Kameraden der Löschgruppe Stemel der Freiwilligen Feuerwehr Sundern, mit denen die Wennigloher Blauröcke bereits eine langjährige Freundschaft verbindet, unterstützten erstmals auch fünf Einsatzkräfte des Löschzugs Schwafheim der Freiwilligen Feuerwehr Moers die Übung, die der Wennigloher Löschgruppenführer Nikolaj Schulte vorbereitet hatte. Der Kontakt zu den Einsatzkräften aus Moers kam durch den Wennigloher Feuerwehrmann Lukas Padberg zustande.

Das Szenario der gemeinsamen Übung sah vor, dass es in einer Stallung des Bauernhofs der Familie Droste in der Wennigloher Beilstraße zu einem Brand gekommen war. Um für die Brandbekämpfung über eine ausreichende Menge an Löschwasser verfügen zu können, musste von den Einsatzkräften neben der Wasserentnahme aus einem nahegelegenen Unterflurhydranten auch eine Schlauchleitung über eine Strecke von rund 400 Metern zu einer Saugstelle an der Straße Am Born verlegt werden. Während die Wennigloher Wehrmänner das Löschwasser aus der Saugstelle entnahmen und mit Hilfe der Vorbaupumpe ihres auf halber Strecke stationierten Löschfahrzeugs in Richtung Einsatzort förderten, leiteten ihre Kollegen aus Stemel und Schwafheim die Brandbekämpfung vor Ort ein.

Schnell ging ein Einsatztrupp unter schwerem Atemschutz vor und begann mit den Löscharbeiten in der brennenden Stallung. Als besondere Übungseinlage simulierte die Übungsleitung einen Unfall des im Gebäude befindlichen Schwafheimer Angriffstrupps, welcher durch einen bereit stehenden Stemeler Sicherungstrupp umgehend aus dem Gefahrenbereich gerettet wurde. Nach rund einer halben Stunde waren alle Übungsziele erreicht und der fiktive Brand im sehr guten Zusammenspiel der Einsatzkräfte aus den drei Städten erfolgreich bekämpft.

So konnte Löschgruppenführer Schulte nach der Übung am Wennigloher Feuerwehrhaus auch ein rundum positives Fazit dieser städteübergreifenden Zusammenarbeit ziehen und dankte den Wehrleuten aus Stemel und Schwafheim für ihre Unterstützung und die hervorragende Zusammenarbeit. Im Anschluss tauschten die Einsatzkräfte dann noch in gemütlicher Runde Erfahrungen aus und waren sich einig, diese Zusammenarbeit im Rahmen künftiger Übungen in Stemel und Schwafheim zu vertiefen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.