„Sprokkelvrouwtjes“ gemalt von Gerard Cox dem Älteren (1864-1931)

Anzeige
Frauen im Schnee, eine Last gesammeltes Holz und Reisig tragend, für den eigenen Ofen, oder zum Verkauf. Es sind derer zwei die im Mondlicht in einem Wald unterwegs sind, einer Arbeit nachgehend die sie nur mit Genehmigung des Waldbesitzers machen durften. Der Ort ist, wie nicht anders zu erwarten bei Gerard Cox dem Älteren, einem der bekanntesten Maler aus Plasmolen, der Sint Jansberg mit dem Bach der die obere Mühle speist. Die bekannten Maler Jacques van Mourik, Leo Niehorster und Theo Deckers haben an fast gleicher Stelle gemalt, im Herbst oder im Winter mit Schnee und Mondlicht. Der Maler Cox der diese „Sprokkelvrouwtjes“ als Objekt in sein Gemälde aufnahm, traf sie am Anfang des 20. Jahrhunderts noch wirklich an, und sie werden in der Zeit der Wirtschaftskrise und während des zweiten Weltkrieges gezwungenermaßen wieder Holz und Reisig gesammelt haben. Cox brauchte diese Figur, Zeichen bitterer Armut, also nicht mutwillig als ortsfremdes Element in seine Komposition hineinzuarbeiten um das Pathos zu erhöhen. So ist das Leben damals gewesen und so ist es für manche noch. Dieses Gemälde ist Eigentum der Jacques van Mourik Stichting und im Rathaus der Gemeinde Mook-Middelaar zu sehen, das an jedem zweiten Samstag im Monat ab 11.00 Uhr für Kunstliebhaber geöffnet ist.

Die Schneelast brach / die Äste ab / von Neuschnee zugeschneit
Das Sammeln schleppt / sich mühsam fort / verging die Tageszeit
Der Weg zurück / erscheint ganz fremd / die Spuren unbekannt
Das Mondlicht kommt / zeigt Bach und Wald / und gibt in Ruh Geleit
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.