Frühlingserwachen ohne Tulpen und Narzissen

Anzeige
Süßkirsche
Mein Frühlingsgarten kommt auch ohne Tulpen und Narzissen aus. Es blüht und gedeiht überall ohne mein Zutun. Alles darf wachsen wie es möchte. Und im Laufe der Jahre haben sich so manche Wildkräuter angesiedelt. Voraussetzung ist: Keine Chemie! Einige Hilfestellungen wie ein Totholz- und Laubhaufen.
Die Obstbäume, Kirsch, Apfel, Birne, Pflaume etc. habe ich angepflanzt, aber auch „wilde“ Bäume wie Walnuss haben bei mir eine Chance und wer kennt nicht den betörenden Duft der Traubenkirsche oder die Blütenpracht der Vogelbeere.
Die Bildergalerie zeigt eine Auswahl was jetzt im April so alles blüht und gedeiht.
Im Mai/Juni gehts dann so richtig los mit Klatschmohn, Fingerhut, Vergissmeinnicht, Flieder, Butterblume uvm.

Meine Berichte über meinen Garten:

Traubenkirsche: www.lokalkompass.de

Totholzhaufen: www.lokalkompass.de

Palmengarten: www.lokalkompass.de

Pilze: www.lokalkompass.de

Fliegenpilz: www.lokalkompass.de

Hundsrute: www.lokalkompass.de

Feigen und Trauben: www.lokalkompass.de

Energie: www.lokalkompass.de

Garten im Mai: www.lokalkompass.de

Schneckenschlange: www.lokalkompass.de
0
2 Kommentare
24.782
Helmut Zabel aus Herne | 28.04.2013 | 17:58  
27.365
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 02.05.2013 | 16:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.