Qualburger Kirmes mit unglaublichen Besucherzahlen

Anzeige
Das neue Königspaar der St. Martinus-Schützenbruderschaft Qualburg - Stefan II. und Ulrike I. Veldmeijer mit ihrem Throngefolge: Stefanie und Ralf Gorissen, Ulla Maring-Dennesen und Heinz Kost, Anja und Johannes Daams, Birgit und Ludger Thissen, Barbara und Udo Moß, , Karin und Josef Kühnen, Maria und Michael Rausch, Sandra und Jörg Simons, sowie Präses Jürgen Lürwer.
Bedburg-Hau: Qualburg |

Die Bilanz der Qualburger Kirmes kann sich sehen lassen: Eine mit 2500 Gästen ausverkaufte Karibischen Nacht, volles Haus und tolle Atmosphäre bei der Heldenzeit und ein stimmungsvoller Krönungsball zum Abschluss des Kirmes- und Schützenfestes.

Auf dem mit neuen Lichteffekten idyllisch ausgestrahlten Dorfplatz startete am Freitag mit der bereits elften „Karibischen Nacht“ die Qualburger Kirmes und trotz der vielen schlechten Wettervorhersagen blieb der Abend trocken und so war die Veranstaltung im Laufe des Abends mit 2500 Gästen schnell ausverkauft. Einige zu spät entschlossene mussten leider draußen bleiben.
Die Jungschützen als Organisatoren dieser angesagten und nunmehr legendären Party, sorgten mit mehr als hundert ehrenamtlichen Helfern dafür, dass bei dem perfekt organisierten Open Air Event die Jugend wieder so richtig abfeiern konnte.

Auch am Samstag mit fast 1400 Besuchern volles Haus und tolle Atmosphäre bei der „Heldenzeit“. Die vier DJ Helden Uwe Kietsch, Dietmar Klüsener, Uwe Sommerfeld und Marc Moya baten mit den Hits aus alten Zeiten zum Tanz. Mit der passenden Mischung aus Discofox, Synthie-Pop, NDW und Rock bedienten sie alle Geschmäcker. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung war wie in den vergangenen Jahren frei, stattdessen wurde zu einer Spende für den deutschen Kinderhospizverein aufgerufen und die Gäste zeigten sich extrem spendenfreundlich. Die Qualburger Schützen unterstützen diese Organisation seit einigen Jahren und sie wird nun auch in diesem Jahr einen größeren Geldbetrag erhalten.

Mit dem Krönungsball rund um das neue Königspaar Stefan II. und Ulrike I. Veldmeijer und ihrem Thron endete am Montag die Qualburger Kirmes im Festzelt mit einem stimmungsvollen Tanzabend.

Gänsehaut pur zum Abschluss am frühen Dienstagmorgen als die Band „Public Affair“ das Martinslied, dem Schutzpatron der Qualburger Schützen anspielte und alle Anwesenden mitsangen. „Helden für Helden“ und „Teilen“ war halt das Motto des diesjährigen Qualburger Kirmes- und Schützenfestes.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.